Modestep

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modestep
Modestep live in Leeds im November 2015
Modestep live in Leeds im November 2015
Allgemeine Informationen
Genre(s) Dubstep, Electronic Rock, Drum and Bass
Gründung 2010
Website modestep.com
Aktuelle Besetzung
Josh Friend
Pat Lundy
Ehemalige Mitglieder
Matthew Curtis
Nick Tsang
Kyle Deek
Tony Friend

Modestep ist eine Band aus London, die 2010 gegründet wurde. Sie besteht aus Josh Friend und Pat Lundy. Tony Friend, Gründungsmitglied und Bruder von Josh, verließ die Band am 04. Mai 2017 um sich musikalisch weiterzuentwickeln. [1]

Modestep machen elektronische Musik, wobei sie innerhalb dieses großen Gebietes dem Dubstep zugerechnet werden[2] und sich auf ihrer Webpräsenz auch selbst als Dubstep-Interpret bezeichnen.[3]

Musikalisch werden Modestep neben Bands wie Pendulum und The Prodigy angesiedelt. Außerdem spielten sie mit Künstlern wie Skrillex, Ed Sheeran und Flux Pavilion zusammen.[4]

Ihre Debüt-Single "Feel Good" erreichte Platz 38 der britischen Singlecharts und bekam Airplay bei BBC Radio 1. Die Single erreichte zudem Platz 5 der UK Indie Charts und Platz 6 der UK Dance Charts. Die Single Sunlight schaffte es im Spätsommer 2011 auf Platz 16 der britischen Singlecharts.

Die Single "Show Me a Sign" wurde 2012 für den Trailer des Spieles Forza Horizon genutzt, zudem wirkt sie auch als ein Song im Forza Horizon Radiosender "Horizon Bass Arena".[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[6]
Evolution Theory
  UK 23 23.02.2013 (2 Wo.)
London Road
  UK 73 06.06.2015 (1 Wo.)
Singles[6]
Feel Good
  UK 38 19.02.2011 (2 Wo.)
Sunlight
  UK 16 27.08.2011 (5 Wo.)
To the Stars
  UK 45 19.11.2011 (2 Wo.)
Show Me a Sign
  UK 56 19.05.2012 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Evolution Theory (2013)
  • London Road (2015)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dub King (2010)
  • Feel Good (2011)
  • Sunlight (2011)
  • To the Stars (2011)
  • Exile (2011)
  • Slow Hand (2011)
  • Show Me a Sign (2012)
  • Another Day (featuring Popeska, 2012)
  • Another Day (xKore Remix) (featuring Popeska, 2012)
  • Praying for Silence (2012)
  • Another day (Autobot remix)
  • Snake (2015)
  • Machines (2015)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MODESTEP. Abgerufen am 3. Juli 2017 (deutsch).
  2. spex.de "Verschwommene Bilder in verblassten Farben"
  3. modestep.co.uk
  4. Modestep – Evolution Theory | Album Reviews | musicOMH. Abgerufen am 3. Juli 2017 (britisches englisch).
  5. [1]
  6. a b UK-Chartplatzierungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]