Mohamud Muse Hersi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mohamud Muse Hersi (2005)

Mohamud Muse Hersi, auch Adde genannt (geboren im 20. Jahrhundert; gestorben am 8. Februar 2017 in den Vereinigten Arabischen Emiraten)[1] war vom 8. Januar 2005 bis zum 8. Januar 2009 Präsident des faktisch autonomen Gebietes Puntland in Somalia.

Hersi gehört dem Clan der Majerteen-Darod an. Er lebte in Kanada, bis er 2001 nach Puntland/Somalia zurückkehrte, um Jama Ali Jama im Machtkampf gegen Abdullahi Yusuf Ahmed zu unterstützen. 2003 unterzeichnete er als Stellvertreter Jamas ein Friedensabkommen mit Abdullahi Yusuf Ahmed.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Somalia: Former Puntland President dies in UAE. In: GaroweOnline.com. Radio Garowe, 8. Februar 2017, abgerufen am 13. März 2017 (englisch).