Monica Ursina Jäger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monica Ursina Jäger (* 6. Mai 1974 in Thalwil) ist eine Schweizer Künstlerin.

Jäger hat bis 2008 am Goldsmith College in London studiert. 2007 erhielt sie den Swiss Art Award und hatte 2008 eine Einzelausstellung im Kunstmuseum Thun.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monica Ursina Jäger arbeitet vorrangig mit grossformatigen Tuschezeichnungen. Ihre leicht surrealen Bilder zeigen abstrahierte Veduten voller Geheimnisse; futuristische Landschaften, die weder ‚natürlich’ noch ‚künstlich’ sind. Ihre Zeichnungen werden durch Skulpturen und gravierte Bildröhren ergänzt. Bei ihren Werken geht die Künstlerin von den heutigen Bedingungen und Begebenheiten unserer natürlichen und gebauten Umgebung aus.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009 Outlands, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf
  • 2008 Projektraum enter, Kunstmuseum Thun
  • 2007 After Nature, Galerie Habres+Partner, Wien AT
  • 2007 Out of the Woods, Galerie Visual Drugs, Zürich
  • 2005 Monica Ursina Jäger, Galerie Rigassi, Bern
  • 2004 Quality Works, Galerie Visual Drugs, Zürich
  • 2004 Where the wild roses grow, Artothek, Zürich

Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 IBK Art Award/Förderpreis 'Drawing'
  • 2008 Werkbeitrag Kanton Graubünden_CH
  • 2007 Swiss Art Award
  • 2006 Kunsthalle Basel, Patronagefonds für junge Künstler
  • 2005 Atelierstipendium Cité Internationale des Arts, Paris

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]