6. Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 6. Mai ist der 126. Tag des gregorianischen Kalenders (der 127. in Schaltjahren), somit verbleiben 239 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1527: Sacco di Roma
1622: Schlacht bei Wimpfen
1682: Schloss Versailles
1860: Garibaldis Abreise
1863: Lage bei Chancellorsville am 6. Mai
1893: Leo Graf von Caprivi
1910: George V.
1935: Logo der WPA
1945: Die deutschen Parlamentäre
1954: Alfredo Stroessner
1979: Das Wahlergebnis in Österreich
1998: Kasachstan
2002: Pim Fortuyn

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1840: One Penny Black
Expo 1889
Plakat der Ausstellung 1911

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1754: Dorothea Christiane Erxleben
2001: Dennis Tito

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1719: Erstausgabe von Robinson Crusoe
1727: Giovanni Battista Bononcini

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1842: Hamburger Brand am 6. Mai
1937: Die brennende Hindenburg

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1954: Roger Bannister, britischer Medizinstudent, läuft in Oxford als erster Mensch die englische Meile (1609,35 Meter) unter vier Minuten (3:59,4 min).
  • 2017: Ein von der Firma Nike organisierter Versuch[1], die Marathondistanz in unter 2:00 Stunden zu laufen, scheitert knapp. Eliud Kipchoge braucht 26 Sekunden länger als angestrebt.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maximilien Robespierre (* 1758)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinrich Wilhelm Ernst (* 1814)
Sigmund Freud (* 1856)
Christian Morgenstern (* 1871)
Ernst Ludwig Kirchner (* 1880)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry Martinson (* 1904)
Orson Welles (* 1915)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Christian Lauterbur (* 1929)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Blair (* 1953)
George Clooney (* 1961)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders Celsius († 1744)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander von Humboldt († 1859)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Eduard VII. († 1910)
Maria Montessori († 1952)
Marlene Dietrich († 1992)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giulio Andreotti († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Breaking2. Abgerufen am 19. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 6. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien