Monika Götze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monika Götze (* 1963) ist eine deutsche Übersetzerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monika Götze lebt als freie Übersetzerin und Lektorin in Utrecht. Sie übersetzt Belletristik und Sachbücher aus dem Niederländischen ins Deutsche.

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans de Beer: Kleiner Eisbär, Lars, bring uns nach Hause!, Zürich 2011
  • Leo Bersee: Abenteuer am Amazonas, Göttingen 1999
  • Jan De Kinder: Tomatenrot oder: Mobben macht traurig, Zürich 2014
  • Louise Fokkens: Guckt ihr nur!, München 2013
  • Berthold Gunster: Ja – aber was, wenn alles klappt?, Frankfurt [u. a.] 2011
  • Rick de Haas: Emil - Abenteuer im U-Boot, Zürich 2012
  • Rick de Haas: Emil - Besuch im Leuchtturm, Zürich 2011
  • Bas Haring: Warum ist der Eisbär weiß?, Frankfurt/Main [u. a.] 2003
  • Dick van den Heuvel: Die fünf Farben des Todes, Reinbek bei Hamburg 2005
  • Dick van den Heuvel: Mord im Revue-Palast, Reinbek bei Hamburg 2004
  • Josee Hussaarts: Eintausend Sommersprossen, Weinheim 2002
  • Erna Kuik: Viele, viele Findedinge, Zürich 2009
  • Elle van Lieshout: Julias Wunsch, Zürich 2006
  • Mirjam Oldenhave: Donna, ich und die Sache mit Tommi, München 2002
  • Mirjam Oldenhave: Zwilling gesucht!, München 2004
  • Carry Slee: Tanz im Rausch, Hamburg 2001
  • Tineke van der Stelt: Api lernt schwimmen, Zürich 2012
  • Tineke van der Stelt: Api will verreisen, Zürich 2010
  • Jaap Tanja: "Alle Juden sind ...", Mülheim an der Ruhr 2008
  • Tjibbe Veldkamp: Affentheater, Zürich 2008
  • Karel Verleyen: Die Hexe von Bodmin Moor, München 2005
  • Karel Verleyen: Noch einmal fliegen, München 2003

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]