Monique Akin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monique Akin, geborene Monique Obermüller, ist eine deutsch-mexikanische Schauspielerin und Regisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gelernte Schauspielerin mit deutschen und mexikanischen Wurzeln spielte 1998 in dem Film Kurz und schmerzlos eine Deutschtürkin. Auch in Gegen die Wand (2004) war sie zu sehen. Zuvor hatte sie in Fernsehredaktionen, unter anderem der Premieresendung Zapping, gearbeitet. Nach der Gründung der Filmfirma Corazón International übernahm sie Tätigkeiten für dieses Unternehmen. So war sie 2007 beispielsweise für das Casting zu Auf der anderen Seite verantwortlich.

Sie ist seit 2004 mit Fatih Akin verheiratet und wurde im Jahr darauf Mutter eines Sohnes. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Beim Dokumentarfilm Fatih Akin – Tagebuch eines Filmreisenden, der 2007 im NDR-Fernsehen gesendet wurde, führte sie Regie.

Initiative[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monique Akin hat 2009 gemeinsam mit Freunden den Verein soul kids[1] gegründet. Der Verein sammelt mit Veranstaltungen und Aktionen Spendengelder, die an ausgesuchte gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Projekte gespendet werden. Auf diese Weise will soul kids e.V. auf die unterschiedlichen Nöte, Probleme und Bedürfnisse von Kindern in Hamburg und weltweit aufmerksam machen und gleichzeitig all jenen eine Öffentlichkeit schaffen, die sich im Kleinen wie im Großen für Kinder und Jugendliche einsetzen. In dem Verein ist sie Vorsitzende und gleichzeitig verantwortlich für die Konzeption und Entwicklung der Veranstaltungen und Projekte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereinswebsite www.soul-kids.de