Moosbaechel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moosbaechel
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl FRA3100630
Lage Bas-Rhin; Elsass; Frankreich
Flusssystem Rhein
Abfluss über Moder → Rhein → Nordsee
Quelle in den Nordvogesen östlich von Zittersheim
48° 53′ 45″ N, 7° 21′ 47″ O48.8958333333337.3630555555556250
Quellhöhe ca. 250 m[1]
Mündung westlich von Wimmenau in die Moder48.9138888888897.4119444444444210Koordinaten: 48° 54′ 50″ N, 7° 24′ 43″ O
48° 54′ 50″ N, 7° 24′ 43″ O48.9138888888897.4119444444444210
Mündungshöhe ca. 210 m[1]
Höhenunterschied ca. 40 m
Länge 4,2 km[2]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Moosbaechel ist ein gut 4 km langer rechter Zufluss der Moder im Département Bas-Rhin.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Moosbaechel[3] entspringt in den Nordvogesen im Forêt domaniale de la Petite Pierre östlich von Zittersheim. Der Bach fließt begleitet von der Route Forestière du Mossthal in nordöstlicher Richtung durch das gleichnamige Tal. Westlich von Wimmenau fließt ihm aus dem Schusterthal ein kleiner Bach zu. Der Moosbaechel speist danach einen kleinen Teich, unterquert die D919 (Rue Pricipale) und mündet schließlich in Wimmenau westlich der D12 (Route de Bitche) auf einer Höhe von etwa 210 m in die Moder.

Charakter[Bearbeiten]

Der Moosbaechel fließt in einer offenen Talsohle auf Buntsandsteinboden. Er hat eine durchschnittliche Breite von etwa einem halben Meter und ein geringes Gefälle von weniger als 1 %. Die Wälder des Moosthales werden durch den relativ alten Baumbestand von natürlich vorkommenden Waldkiefern und von den angepflanzten Fichten geprägt. In dem sandigen sehr säurehaltigen Boden kommen auch Traubeneiche, Buche und Weymouth-Kiefer vor.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr
  2. Mossbaechel auf sandre.eaufrance.fr (französisch)
  3. Bei SANDRE Mossbaechel
  4. BAUSTELLE « STURM UND WASSER » : MOOSBAECHEL, B. Demolis