Mooste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mooste
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Põlvamaa lipp.svg Põlva
Koordinaten: 58° 9′ N, 27° 12′ OKoordinaten: 58° 9′ N, 27° 12′ O
Fläche: 185,2 km²
 
Einwohner: 1.570 (01.2006)
Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Gemeindeart: ehemalige Landgemeinde
Website:
Karte von Estland, Position von Mooste hervorgehoben

Mooste (dt. Moisekatz) ist eine ehemalige Landgemeinde im estnischen Kreis Põlva mit einer Fläche von 185,2 km². Sie hatte 1570 Einwohner (Stand: 1. Januar 2006). Seit 2017 gehört Mooste zur Gemeinde Põlva.

Mooste wurde 1820 nach Aufhebung der Leibeigenschaft als Moisekatzi-Mooste gegründet und erhielt 1931 seinen heutigen Namen.

Neben dem Hauptort Mooste gehörten zur Landgemeinde die Dörfer Jaanimõisa, Kaaru, Kadaja, Kanassaare, Kastmekoja, Kauksi, Laho, Rasina, Säässaare, Säkna, Savimäe, Suurmetsa, Terepi und Viisli.

Sehenswert ist das imposante Gutshaus von Mooste, welches seit vielen Jahrzehnten als Volksschule benutzt wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]