Moračabrücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moračabrücke / Moračicabrücke
Moračabrücke / Moračicabrücke
Die Brücke kurz vor der Vollendung im September 2019
Nutzung Autobahn
Querung von Morača-Schlucht
Ort bei Podgorica
Konstruktion Spannbeton-Hohlkastenbrücke
Gesamtlänge 960 m
Breite 23,4 m
Anzahl der Öffnungen sechs
Längste Stützweite 190 m
Höhe 195 m
Baubeginn 2016
Planer CCCC Highway Consultants
Lage
Moračabrücke (Montenegro)
Moračabrücke
Koordinaten: 42° 31′ 50″ N, 19° 20′ 48″ O
Moracica bridge near Podgorica 08.jpg
Brücke im Bau im Dezember 2018

Die Moračabrücke (auch Moračicabrücke) ist eine im Bau befindliche Autobahnbrücke in Montenegro, die im März 2020 fertiggestellt werden soll.[1][veraltet]

Sie überspannt die Morača beim Dorf Moračica nördlich von Podgorica und dient dem Ausbau des Autoput Bar–Boljare. Die Moračabrücke wird von der China Road and Bridge Corporation gebaut.[2] Die Kosten werden mit über 70 Millionen Euro beziffert.[1]

Die von CCCC Highway Consultants entworfene Spannbeton-Hohlkastenbrücke ist insgesamt 960 m lang und 23,4 m breit.[3] Sie überspannt das Flussbett der Morača in 195 m Höhe.[4]

Ihre sechs Öffnungen haben Pfeilerachsabstände von 95 + 170 + 3×190 + 125 m. Der höchste der fünf Stahlbeton-Pfeiler misst 158,5 m. Die Brücke hat einen einheitlichen Fahrbahnträger für beide Richtungsfahrbahnen mit einem zweizelligen, gevouteten Hohlkasten mit trapezförmigem Querschnitt, der mit den Pfeilern monolithisch verbunden ist. Der rechteckige Hohlquerschnitt der Pfeiler ist im oberen Abschnitt aufgeteilt in je zwei Lamellen, die sich an die temperaturbedingten Änderungen der Länge der Brücke anpassen können. Die Brücke wurde im Freivorbau hergestellt.[4] Die Kragarme wurden zu einem Durchlaufträger zusammenbetoniert, so dass die fertige Brücke aus mehreren Rahmen besteht.[3]

Erste Arbeiten an der neuen Autobahn im Dezember 2016 mit dem Bauplatz der Brücke im Vordergrund

Im Gegensatz zu den bestehenden Verkehrswegen wird die neue Autobahn nicht durch die Schlucht der Morača führen, sondern auf dem Hochplateau zwischen den Schluchten der Flüsse Morača und Mala Rijeka. Im Teil der Moračaschlucht südlich der Brücke gewinnt die neue Autobahn, durch mehrere Tunnels und über Brücken führend, allmählich an Höhe, um dann über die Brücke zum Hochplateau auf der anderen Talseite zu gelangen. Wenig südwestlich der Brücke schließt sich ein erster, über 800 m langer Tunnel an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Moračicabrücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aljoša Drobnjak: Moračica Bridge Proof that Montenegro Can Carry Out Complex Projects. In: Total Montenegro News. 11. Oktober 2019, abgerufen am 14. Dezember 2019 (englisch).
  2. Andrea Jeska: China finanziert Autobahn in Montenegro - Vom Traum zur Tragödie in der Frankfurter Rundschau vom 11. Dezember 2019, abgerufen am 12. Dezember 2019
  3. a b CCCC-contracted Montenegro's Bridge Near Completion auf der Website der State-owned Assets Supervision and Administration Commission of the State Council (SASAC)
  4. a b Moracica Bridge. In: HighestBridges.com. Abgerufen am 14. Dezember 2019 (englisch).