Moriteru Ueshiba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moriteru Ueshiba

Moriteru Ueshiba (jap. 植芝 守央, Ueshiba Moriteru; * 2. April 1951 in der Präfektur Tokio) ist ein japanischer Aikidō-Meister und amtierender Doshū des Aikikai.

Moriteru Ueshiba ist der zweite Sohn von Kisshōmaru Ueshiba und ein Enkel des Begründers des Aikidō, Ueshiba Morihei. Er studierte erfolgreich an der Meiji-Gakuin-Universität Wirtschaftswissenschaften. Ab seinem sechsten Lebensjahr lernte er Aikidō bei seinem Großvater.

Nach dem Tode seines Vaters Kisshōmaru Ueshiba am 4. Januar 1999 übernahm er dessen Platz als Dōshū (Meister des Weges) und somit die Führung des Aikikai. Bevor er diese Position einnahm war er schon Präsident des 'Council of Directors' des Aikikai und Leiter des Aikikai Honbu Dōjō. Er ist auch der Präsident des Aikikai und der International Aikido Federation.

Er gibt regelmäßig auf der ganzen Welt Aikidō-Lehrgänge.

Werke[Bearbeiten]

  • Kisshōmaru Ueshiba, Moriteru Ueshiba: Best Aikido – The Fundamentals. Kodansha, 2002, ISBN 4-7700-2762-1
  • Moriteru Ueshiba: The Aikido Master Course, Best Aikido 2, Kodansha, 2003, ISBN 4-7700-2763-X
  • Moriteru Ueshiba: Progressive Aikido: The Essential Elements, Kodansha, 2005, ISBN 4-7700-2172-0

Weblinks[Bearbeiten]