Musterklammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
alternative Beschreibung
Verschiedene Rundkopfklammern
a.
a.
a.
b.
Verschiedene Musterklammern
a. Rundkopfklammer
b. Flachkopf- bzw. Spreizklammer

Eine Musterklammer – genauer Musterbeutelklammer, Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i – ist eine Klammer aus Metall, die Versandtaschen, Musterbeutel und Ähnliches verschließt. Die Klammer dient dem Verschluss von sogenannten Musterversandbeuteln beim Versenden. Aufgrund ihrer Form bzw. Nutzung wird sie auch Rundkopfklammer, Flachkopfklammer bzw. Spreizklammer oder allgemein Verschluss­klammer genannt. Unspezifisch wird sie umgangssprachlich auch als Beutelklammer bezeichnet.[1][2]

Musterklammern sind wiederverwendbar und gewährleisten ein zerstörungsfreies Öffnen und Wiederverschließen der Verpackung. Das geschieht zum Beispiel zu Kontrollzwecken bei Bücher- oder Warensendungen.

Die Musterklammern werden gewöhnlich aus Blech mit runden oder flachen Köpfen in verschiedenen Größen hergestellt. Es gibt sie auch aus Blech ohne Köpfe als Spreizklammer und als Kunststoffversion. Die beiden Enden der Klammer sind unterschiedlich lang, um sie leichter aufbiegen zu können.[3]

Früher wurden Musterklammern umgangssprachlich auch als Postklammern bezeichnet.

Die Klammern werden auch für die Montage einiger Varianten des Herrnhuter Weihnachtssterns benötigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Musterklammern – Sammlung von Bildern und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Musterklammer. In: www.duden.de. Duden, abgerufen am 9. Januar 2021: „Bedeutung: Klammer zum Verschließen von Musterbeuteln“
  2. Flachkopfklammern – Zum Verschliessen von Versandtaschen. In: www.nordpack.de. Abgerufen am 18. Januar 2021.
  3. George W. McGill: Improvement in Metallic Paper-fasteners. Patent US56587A. In: worldwide.espacenet.com. 24. Juni 1866, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).