Myllykoski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Myllykoski Corporation)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myllykoski
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1892
Auflösung 2011
Auflösungsgrund Eingliederung in UPM-Kymmene
Sitz Helsinki, Finnland
Leitung Sverre Norrgård (President & CEO)
Mitarbeiter 2700 (2009)
Umsatz 1.212 Millionen EUR (2009)
Branche Papier und Verpackung, Forstwirtschaft
Website www.myllykoski.com

Myllykoski Oyj war bis 2011 ein finnisches Familienunternehmen und Papierhersteller mit Sitz in Helsinki. Sie war im Jahr 2010 weltweit der drittgrößte Hersteller von SC-Papieren und zählte zu den sechs führenden Herstellern von gestrichenen holzhaltigen Papieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1892 in Finnland gegründet.

Am 21. Dezember 2010 teilte das Unternehmen die Unterzeichnung des Vertrag zur Veräußerung von Myllykoski und Rhein Papier an UPM mit.[1] Die Europäische Kommission stimmte der Übernahme am 13. Juli 2011 ohne Auflagen zu.[2]

Am 31. August 2011 gab UPM die Schließung der Werke Albbruck und Kouvola und die Stilllegung der Papiermaschine 3 in Ettringen bekannt.[3]

Produktionsstandorte bei der Übernahme durch UPM im Jahr 2010[Bearbeiten]

Das Unternehmen produzierte zum Zeitpunkt der Übernahme durch UPM in insgesamt sieben Papierfabriken mit einer Produktionskapazität von insgesamt drei Millionen Tonnen Papier pro Jahr ungestrichene und gestrichene Publikationspapiere, einschließlich Zeitungsdruckspapier.[4]

Bis Juni 2009 gehörte auch die Papierfabrik Utzenstorf zur Myllykoski Corporation.[5]

Deutschland[Bearbeiten]

Plattling
  • Papierfabrik Albbruck GmbH: 3 Papiermaschinen mit 320.000 Tonnen Jahreskapazität für gestrichene LWC/MWC-Druckpapiere auf Rolle und gestrichene, holzhaltige Format-Offsetpapiere
  • MD Papier GmbH (Plattling): 2 Papiermaschinen für gestrichene Tiefdruckpapiere auf Rolle
  • Rhein Papier GmbH Betriebsstätte Plattling : 1 Papiermaschine mit 380.000 Tonnen Jahreskapazität für ungestrichene SC-Papiere
  • Rhein Papier GmbH (Knapsack, Hürth): 1 Papiermaschine mit 310.000 Tonnen Jahreskapazität für Zeitungsdruckpapier
  • Gebrüder Lang GmbH Papierfabrik (Ettringen): 3 Papiermaschinen mit 600.000 Tonnen Jahreskapazität für Zeitungsdruckpapier

Finnland[Bearbeiten]

  • Myllykoski Paper Oy (Anjalankoski): 3 Papiermaschinen mit 570.000 Tonnen Jahreskapazität für SC- und MWC Papier für den Rollenoffset- und Tiefdruck

USA[Bearbeiten]

  • Madison Paper Industries (Madison, Maine): 1 Papiermaschine mit 220.000 Tonnen Jahreskapazität für ungestrichene SC-Druckpapiere für Tiefdruck

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Myllykoski owners signed agreement to sell Myllykoski and Rhein Papier to UPM. Myllykoski Corporation, 21. Dezember 2010, archiviert vom Original am 15. März 2011, abgerufen am 26. August 2013 (englisch): „Die Gesellschafter von Myllykoski unterzeichnen Vertrag zur Veräusserung von Myllykoski und Rhein Papier an UPM“
  2. Foo Yun Chee: EU clears Finnish deal for UPM to acquire Myllykoski. Reuters, 13. Juli 2011, abgerufen am 26. August 2013 (englisch).
  3. UPM plans to reduce 1.3 million tonnes of paper in Europe. In: Paper News. UPM, 31. August 2011, abgerufen am 26. August 2013 (englisch).
  4. Mills. In: About us. Myllykoski Corporation, archiviert vom Original am 14. November 2010, abgerufen am 26. August 2013 (englisch).
  5. Manager übernehmen Utzenstorf Papier. Berner Zeitung, 25. Juni 2009, abgerufen am 26. August 2013: „Das bernische Traditionsunternehmen Utzenstorf Papier erhält neue Eigentümer. Es wird von zwei Managern des Unternehmens mit der Unterstützung eines Investors übernommen.“

Weblinks[Bearbeiten]

  • Myllykoski. Myllykoski, abgerufen am 30. Dezember 2010 (Homepage des Unternehmens).