NRW.INVEST

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NRW.INVEST
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 21. April 1960
Sitz Düsseldorf, Deutschland
Leitung Petra Wassner
Mitarbeiter 40[1]
Umsatz 10,6 Mio. EUR[1]
Branche Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Website nrwinvest.com

Die NRW.INVEST GmbH ist eine landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (NRW). Die Gesellschaft ist zuständig für die Akquisition und die Betreuung von ausländischen Unternehmen und das internationale Marketing für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen.[2] Als zentrale Anlaufstelle für ausländische Investoren unterstützt NRW.INVEST internationale Unternehmen bei deren Investitionsprojekten in Nordrhein-Westfalen[3].[4] NRW.INVEST Germany hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Außer den Tochtergesellschaften in Japan und den USA unterhält die Gesellschaft Außenbüros in China, Indien, Korea, Polen, Russland und der Türkei. Alleiniger Gesellschafter der NRW.INVEST GmbH ist das Land Nordrhein-Westfalen.

Im Jahr 2010 feierte die Landeswirtschaftsförderung NRW.INVEST ihr 50-jähriges Bestehen. Bei der Gründung im Jahr 1960 erhielt die damalige „Rheinisch-Westfälische Industrieförderungsgesellschaft mbH“ vom Land Nordrhein-Westfalen den Auftrag, Nachfolgeindustrien für die in die Krise geratene Montanindustrie anzuwerben.[5]

Aufgaben/Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltweit konkurrieren Wirtschaftsstandorte um internationale Direktinvestitionen (FDI), damit sie im globalen Wettbewerb konkurrenzfähig bleiben. Hier konkurriert Nordrhein-Westfalen unter anderem mit europäischen Metropolregionen wie London, Paris oder der niederländischen Randstad sowie weiteren Ballungsräumen weltweit[6][7].[8] Um das Land international als Wirtschaftsstandort in Europa zu vermarkten, bietet NRW.INVEST ausländischen Investoren Serviceleistungen während des gesamten Ansiedlungsprozesses an. Dabei arbeitet die Gesellschaft eng mit der Landesregierung und den regionalen und kommunalen Wirtschaftsförderungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen zusammen.[9]

NRW.INVEST ist in spezialisierten Länder- und Branchenteams organisiert. Sowohl die Teams von NRW.INVEST Germany in Düsseldorf als auch die Mitarbeiter in den Außenbüros und Tochtergesellschaften vor Ort informieren ansiedlungsinteressierte Unternehmen über Nordrhein-Westfalen als Investitionsstandort, die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens und die Branchencluster des Landes sowie über steuerliche und rechtliche Aspekte der Geschäftsansiedlung in Deutschland.[10]

Neben der Vermittlung allgemeiner Informationen unterstützt NRW.INVEST potenzielle Investoren auch bei spezifischen Fragen. Auf Wunsch analysiert NRW.INVEST Investitionsvorhaben und hilft bei der Suche nach dem passenden Standort. Zu diesem Service gehört das Gewerbeflächenportal Germansite. Unter germansite.com können Investoren nach freien Gewerbeflächen in Nordrhein-Westfalen suchen. Dabei stehen dem Nutzer detaillierte Geodaten von rund 1.000 freien Gewerbeflächen samt entsprechenden Kontaktdaten zur Verfügung. Auch Informationen zu regionaler Wirtschafts- und Branchenstruktur der Umgebung können abgerufen werden[11][12].[13]

Die Ansiedlungsgesellschaft unterstützt Investoren von der Beantragung von Visa, über die Recherche von Marktdaten, bis hin zu Firmengründungen und einzelnen Genehmigungsprozessen. Häufig vermittelt NRW.INVEST auch zwischen Investoren und Verwaltung, wie z. B. Bundesagentur für Arbeit, Ausländeramt und Bauamt. Auch nach der Ansiedlung unterstützt NRW.INVEST die ausländischen Investoren, mit Informations- und Schulungsveranstaltungen sowie Beratungsleistungen bei Erweiterungen, Neu- und Ausgründungen.

Als global tätige Organisation arbeitet NRW.INVEST mit diversen internationalen Institutionen zusammen. Die Gesellschaft ist beispielsweise Mitglied von Organisationen wie der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer,[14] der American Chamber of Commerce in Germany, British Chamber of Commerce in Germany,[15] ChemCologne,[16] ChemSite,[17] die Deutsch-Britische Industrie- und Handelskammer, der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer[18] und der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung (DCW) e. V.

Auslandsaktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf, ist das Unternehmen mit zwei Tochtergesellschaften und elf Außenbüros international vertreten. Sie arbeiten als Kontaktbüros zur Wirtschaft, Politik und Verwaltung in den jeweiligen Ländern, werben für den Standort Nordrhein-Westfalen und akquirieren Investoren direkt vor Ort. Seit 2007 hat NRW.INVEST ihre Auslandsaktivitäten in den Wachstumsmärkten Indien und Türkei verstärkt. Aufgrund der zunehmenden Einbindung dieser Wirtschaftsnationen in die Weltwirtschaft ist eine deutliche Steigerung der Auslandsinvestitionen zu erwarten. Deshalb eröffnete die Gesellschaft Mitte 2007[19] ein Außenbüro in der indischen Stadt Pune und im Januar 2008 als erstes deutsches Bundesland eine Niederlassung in Istanbul.

Die Relevanz der Außenbüros von NRW.INVEST zeigt sich am Beispiel von Japan. Die Bemühungen der Tochtergesellschaft NRW Japan K.K. und die intensiven Akquisitionsmaßnahmen von NRW.INVEST haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen zu einem wichtigen Standort für japanische Unternehmen entwickelt. Die Ansiedlung von mehr als 600 japanischen Firmen in ganz NRW hat der Landeshauptstadt Düsseldorf den Beinamen „Klein-Tokio“ eingebracht[20].[21] Weitere Repräsentanzen unterhält NRW.INVEST in Chengdu, Guangzhou,[22] Nanjing, Shanghai[23],[24] Sichuan,[25] Peking, Seoul, St. Petersburg,[26] Moskau und Warschau.[27] Eine zweite Tochtergesellschaft eröffnete NRW.INVEST 2008 in Chicago.

Internationale Direktinvestitionen in Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestand ausländische Direktinvestitionen in Deutschland 2014 (in Mrd. EUR), Quelle: Deutsche Bundesbank 5/2016, Stand: Jahresende 2014

Nordrhein-Westfalen zieht Unternehmen aus dem In- und Ausland an. 14 der 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen haben ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen, darunter Bayer, Bertelsmann, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, E.ON, Metro, RWE, Rewe, und ThyssenKrupp. Deutschlandweit kann das Bundesland die meisten ausländischen Direktinvestitionen verbuchen[28].[29]

Mit 28,5 Prozent (189,8 Milliarden Euro) verzeichnete Nordrhein-Westfalen Ende 2014 den mit Abstand höchsten Anteil aller 16 Bundesländer an den Direktinvestitionen in Deutschland[30].[31]

Über 18.000 ausländische Unternehmen aus den wichtigsten Investorenländern steuern von Nordrhein-Westfalen aus ihre Deutschland- oder Europaaktivitäten. Damit ist fast jeder vierte ausländische Betrieb Deutschlands in Nordrhein-Westfalen ansässig. Darunter finden sich viele internationale Global Player wie BP, 3M, Ericsson, Ford,[32] LG Electronics, QVC, Sany,[33] Toyota oder Vodafone. Die Unternehmen beschäftigen insgesamt über 750.000 Arbeitnehmer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Auszug aus den Unternehmensregister: Geschäftsbericht der NRW.INVEST GmbH
  2. Investieren in NRW. Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen
  3. Service für Investoren. NRW.INVEST
  4. Regional Economic Development Agencies. American Chamber of Commerce. Die American Chamber of Commerce in Germany verweist explizit auf NRW.INVEST für Ansiedlungsservice in NRW.
  5. 1960-2010 – 50 Jahre Einsatz für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen. NRW.INVEST
  6. Das Ausland entdeckt den Standort NRW. In: Welt am Sonntag, 25. Mai 2008
  7. NRW auf dem Weg zur globalen Drehscheibe. In: Wirtschaftswoche, 6. Juni 2008
  8. NRW erste Wahl für ausländische Investoren. Düsseldorf Wirtschaft, 15. März 2012
  9. Deutsche Logistikanbieter sehen in verstärkten chinesischen Investitionen große Geschäftschance. China International Raido, 25. Juni 2008; Transkript und Audiodatei
  10. Investment Guide to North Rhine-Westphalia. (PDF; 4,5 MB) NRW.INVEST – Publikationen
  11. Geobranchen.de
  12. Gewerbeflächen in NRW online suchen. Deutsches Handwerksblatt, September 2007
  13. NRW.INVEST mit Germansite bei der Expo Real, Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien
  14. Mitglieder. AHK – Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer
  15. British Chamber of Commerce in Germany.
  16. ChemCologne. ChemCologne ist ein Verein mit dem Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen.
  17. ChemSite. Die ChemSite Initiative bietet Investoren aus der Chemie- und chemienahen Industrie an sieben High-Tech-Chemiestandorten im Ruhrgebiet ein umfassendes Serviceangebot.
  18. Mitgliederliste. Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer
  19. Germany’s richest state to set up India headquarters in Pune. Express India, 28. Juli 2008; Berichterstattung in Indien über die Eröffnung der Repräsentanz in Pune
  20. Die Landeshauptstadt Düsseldorf.
  21. Japanese Düsseldorf. Düsseldorf Travel Guide
  22. German economic development agency opens Guangzhou office. Guangdong News, German economic development agency opens Guangzhou office, 8. Juli 2014
  23. Chinesische Investoren in NRW. In: Die Welt, 8. April 2012; Chinesische Konzerne auf großer Einkaufstour
  24. From ‘Made in China’ to ‘Made in Germany’. Deutsche Welle, 24. September 2012
  25. Nordrhein-Westfalen eröffnet Auslandsniederlassung im chinesischen Sichuan. FMM-Magazin, 29. Mai 2015
  26. NRW.INVEST eröffnet Repräsentanz in St. Petersburg. OWC Verlag für Außenwirtschaft, 5. Oktober 2012
  27. NRW wirbt in Polen um Investoren. Welt Online, 28. April 2016
  28. Ausländische Investoren fliegen auf Nordrhein-Westfalen. Focus, 15. Juli 2012
  29. Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens auf einen Blick. (PDF; 755 kB) Japanische Botschaft Düsseldorf
  30. Düsseldorf schlägt alle anderen deutschen Städte. Welt Online, 14. Juli 2012
  31. Rekordergebnis bei Unternehmensansiedlungen in NRW. OWC, 9. Juni 2015
  32. Fordwerke in Köln-Niehl seit 1930. Ford Firmenprofil
  33. Neues chinesisches Top-Unternehmen in NRW. Business Online, 10. August 2008