Nagtsho Lotsawa Tshülthrim Gyelwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ནག་ཚོ་ལོ་ཙཱ་བ་ཚུལ་ཁྲིམས་རྒྱལ་བ
Wylie-Transliteration:
nag tsho lo tsa ba tshul khrims rgyal ba
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
那错译师次程杰哇
Pinyin:
Nacuo Yishi Cicheng Jiewa

Nagtsho Lotsawa Tshülthrim Gyelwa (tib.: nag tsho lo tsA ba tshul khrims rgyal ba [1]; * 1011; † 1064), Nagtsho der Übersetzer (nag mtsho lo tsa ba[2]), aus Gungthang war ein berühmter tibetischer Übersetzer des 11. Jahrhunderts und diejenige Person, die Atisha[3] nach Tibet einlud, womit die Periode der Späteren Verbreitung der Lehre (phyi dar) - d.h. nach dem Einschnitt durch den Herrscher Lang Darma – eine Zeit der Neuen Übersetzungen buddhistischer Texte aus dem Sanskrit begann.

Nagtsho Lotsawa war zuvor bereits in Indien gewesen. Seine Abreise fand 1037 statt. Die Einladung Atishas fand auf Wunsch des Guge-Königs und buddhistischen Mönchs Changchub Ö (byang chub 'od ) statt.

„Naktso Lotsawa traveled to India and studied with Atiśa. It seems that this previous experience of Naktso Lotsawa was the main reason he was summoned by Lhatsünpa and asked to go to India and invite Atiśa to Tibet, thus fulfilling the king Jangchup Ö’s dying wish. Naktso Lotsawa was successful, and Atiśa agreed to make the journey to Tibet and spread the Dharma (Roerich, 245-6).[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lobpreisungen web

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

weitere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chin. Nacuo Yishi Cicheng Jiewa 那错译师次程杰哇 u.a.
  2. chin. Nacuo yishi 纳措译师
  3. "Der Übersetzer Nagtso erinnerte sich, dass Atisha in den zahlreichen Jahren, die sie zusammen verbrachten, kein einziges Mal etwas Unerfreuliches gesagt oder getan habe." (StudyBuddhism.com: Das Leben Atishas - abgerufen am 04. Juni 2016)
  4. collab.itc.virginia.edu: Gungtang – abgerufen am 18. April 2011
  5. = Юрий Николаевич Рерих