Nathaniel McKinney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
400-Meter-Lauf, 4-mal-400-Meter-Staffel
BahamasBahamas Bahamas
Weltmeisterschaften
Bronze 2003 Paris 4-mal-400-Meter-Staffel
Silber 2005 Helsinki 4-mal-400-Meter-Staffel

Nathaniel McKinney (* 19. Januar 1982 in Nassau) ist ein Leichtathlet der Bahamas, dessen Spezialdisziplin der 400-Meter-Lauf ist.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Seine größten Erfolge feierte McKinney mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der Bahamas: So gewann er die gemeinsam mit Avard Moncur, Dennis Darling und Chris Brown in 3:00,53 min nachträglich die Bronzemedaille bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003, nachdem die ursprünglich siegreiche Mannschaft der Vereinigten Staaten wegen des Dopingvergehens von Calvin Harrison die Goldmedaille aberkannt bekam.

Zwei Jahre später, bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005, wurde er als Startläufer gemeinsam mit Avard Moncur, Andrae Williams und Chris Brown in der nationalen Rekordzeit von 2:57,32 min Vize-Weltmeister hinter den siegreichen US-Amerikanern.

Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 200 Meter - 20,67 s (2009)
  • 400 Meter - 45,68 s (2006)

Sonstiges[Bearbeiten]

Bei einer Körpergröße von 1,75 Metern beträgt sein Wettkampfgewicht 79 kg.

Weblinks[Bearbeiten]