19. Januar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 19. Januar (in Österreich und Südtirol: 19. Jänner) ist der 19. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 346 Tage (in Schaltjahren 347 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1419: Normandie englisch
1806: Kap der Guten Hoffnung
1817: José de San Martín
1917: Zimmermann-Depesche
1918: Sitzungssaal im Taurischen Palais
1961: John F. Kennedy
1966: Indira Gandhi

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1955: Goggomobil
1978: Ende des VW-Käfers

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006: Start von New Horizons

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1829: Faust in seinem Studierzim­mer

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1883: Der deutsche Passagierdampfer Cimbria sinkt nach einer Kollision bei Borkum, 437 Menschen sterben.
  • 1942: Bei der Versenkung des kanadischen Passagierdampfers RMS Lady Hawkins durch ein deutsches U-Boot sterben vor der Küste North Carolinas 251 Passagiere und Besatzungsmitglieder.
2007: Herunter­gestürz­ter Stahlträger am Berliner Hauptbahn­hof
  • 2007: Der Orkan Kyrill fegt in der Nacht über weite Teile Europas. 48 Menschen sterben, große Sachschäden.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre (* 1737)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edgar Allan Poe (* 1809)
Paul Cézanne (* 1839)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esteban Echeverría (* 1851)
Werner Sombart (* 1863)
Rosina Storchio (* 1872)
Guido Fubini (* 1879)
Andrei Shkuro (* 1887)
Karl Kerényi (* 1897)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Heimpel (* 1901)
Boris Blacher (* 1903)
Leonid Kantorowitsch (* 1912)
Javier Pérez de Cuéllar (* 1920)
Jean Stapleton (* 1923)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tippi Hedren (* 1930)
Soumitra Chattopadhyay (* 1935)
Günter Litfin (* 1937)
Hans Fünfschilling (* 1940)
Reiner Schöne (* 1942)
Ulrich Trottenberg (* 1945)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holger Rupprecht (* 1953)
Roger Ashton-Griffiths (* 1957)
Antoine Fuqua (* 1966)
Steve Staunton (* 1969)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christoph Sumann (* 1976)
Jenson Button (* 1980)
Jodie Sweetin (* 1982)
Aljona Savchenko (* 1984)
Alexei Worobjow (* 1988)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diego Laínez († 1565)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann von Schlagintweit († 1826)
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben († 1874)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhard Danckelmann († 1901)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casimir Funk († 1967)
Tuffy Leemans († 1979)
Herbert Wehner († 1990)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suzanne Pleshette († 2008)
Taihō Kōki († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 19. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien