Nationalpark Los Cardones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parque Nacional Los Cardones

IUCN-Kategorie II – National Park

Der Nationalpark Los Cardones

Lage Salta, Argentinien
Fläche 641 km²
WDPA-ID 166722
Geographische Lage 25° 18′ S, 65° 55′ WKoordinaten: 25° 18′ 9″ S, 65° 54′ 30″ W
Nationalpark Los Cardones (Salta)
Einrichtungsdatum 1996
Verwaltung Administración de Parques Nacionales
Echinopsis atacamensis

Der Nationalpark Los Cardones (Spanisch parque nacional Los Cardones) ist ein Schutzgebiet im Nordwesten Argentiniens. Der Nationalpark wurde 1996 eröffnet und umfasst ein Gebiet von 641,17 km² zwischen 2700 m und 5000 m. Der Park liegt etwa 100 km südöstlich von Salta, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Er wurde nach dem so genannten Cardón (Echinopsis atacamensis) benannt, einer Kakteenart, die in Höhen von bis zu 3400 Meter wächst und während ihrer Lebenszeit von 250 bis 300 Jahren bis zu 12 m groß wird.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cava, M. B., Corronca, J. A., & Echeverría, A. J. (2013): Alpha and beta arthropods diversity from the different environments of Parque Nacional Los Cardones, Salta, Argentina. Revista de Biología Tropical, 61(4), 1785–1798.
  • De Viana, M. L., Ortega Baes, P., Saravia, M., Badano, E. I., & Schlumpberger, B. (2001): Biología floral y polinizadores de Trichocereus pasacana (Cactaceae) en el Parque Nacional Los Cardones, Argentina. Revista de Biología Tropical, 49(1), 279–285.
  • Schneckenburger, S. (1989). Von Iguazú bis Feuerland: zur Vegetation argentinischer Nationalparks. Stadt Frankfurt am Main.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Los Cardones National Park – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien