Nationalversammlung von Québec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assemblée nationale du Québec
Wappen Hôtel du Parlement du Québec
Logo Hôtel du Parlement du Québec
Basisdaten
Sitz: Hôtel du Parlement in Québec
Legislaturperiode: 4 Jahre
Abgeordnete: 125
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 2014
Vorsitz: Jacques Chagnon (PLQ)
National Assembly of Quebec - Party Layout Chart Nov. 2016.svg
Sitzverteilung:
  • Parti libéral du Québec 68
  • Parti Québécois 28
  • Coalition Avenir Québec 20
  • Québec solidaire 3
  • Unabhängige 5
  • Vakant 1

    Website
    www.assnat.qc.ca

    Die Nationalversammlung von Québec (frz. Assemblée nationale du Québec) ist die Legislative der kanadischen Provinz Québec. Sie tagt im Parlamentsgebäude (Hôtel du Parlement) in der Stadt Québec.

    Die Nationalversammlung besteht aus 125 Mitgliedern, die in ebenso vielen Wahlkreisen nach dem Mehrheitswahlsystem gewählt werden. Der Anführer der Mehrheitspartei oder der stärksten Partei ist gleichzeitig Premierminister (premier ministre) und steht der als Exekutivrat (conseil exécutif) bezeichneten Regierung vor.

    Die drei Hauptaufgaben der Nationalversammlung sind der Erlass neuer Gesetze, das Genehmigen des Staatshaushaltes und die Kontrolle der Regierung.

    Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Nationalversammlung Québecs gehört zu den ältesten noch bestehenden Parlamenten der Welt. Das Verfassungsgesetz von 1791 schuf die Legislativversammlung von Niederkanada, die 1792 ihre Tätigkeit aufnahm. Sie wurde 1841 mit dem Inkrafttreten des Act of Union 1840 aufgelöst, der Nieder- und Oberkanada in eine einzige Kolonie namens Provinz Kanada vereinigte. Der British North America Act teilte die Provinz Kanada in die Provinzen Québec und Ontario.

    Die ursprüngliche Legislativversammlung von Niederkanada wurde als Parlament von Québec wieder eingeführt. Dieses bestand ursprünglich aus zwei Kammern, dem Legislativrat (Conseil législatif du Québec) als Oberhaus mit ernannten Mitgliedern und der Legislativversammlung (Assemblée législative du Québec) als Unterhaus mit gewählten Mitgliedern. Die Regierung von Premierminister Jean-Jacques Bertrand verabschiedete im Jahr 1968 das Gesetz 90, mit dem der Legislativrat aufgelöst und die Legislativversammlung in Nationalversammlung umbenannt wurde.

    Aktuelle Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Letzte Wahl: 7. April 2014

    Partei Sitze
      Parti libéral du Québec 68
      Parti Québécois 28
      Coalition Avenir Québec 20
      Québec solidaire 3
      Unabhängige 5
      Vakant 1

    Sitzzahlen bei früheren Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Regierungspartei ist jeweils fett markiert.

    Datum Sitze Liberale Parti Québécois CAQ / ADQ Union nationale Konservative Sonstige
    07.04.2014 125 70 30 22 3 [1]
    04.09.2012 125 50 54 19 2 [2]
    08.12.2008 125 66 51 7 1 [3]
    26.03.2007 125 48 36 41
    14.04.2003 125 76 45 4
    30.11.1998 125 48 76 1
    12.09.1994 125 47 77 1
    25.09.1989 125 92 29 4 [4]
    02.12.1985 122 99 23
    13.04.1981 122 42 80
    15.11.1976 110 26 71 11 2 [5]
    29.10.1973 110 102 6 2 [6]
    29.04.1970 108 72 7 17 12 [7]
    05.06.1966 108 50 56 2 [8]
    14.11.1962 95 63 31 1 [9]
    22.06.1960 95 51 43 1 [9]
    20.06.1956 93 20 72 1 [9]
    16.07.1952 92 23 68 1 [9]
    28.07.1948 92 8 82 2 [8]
    08.08.1944 91 37 48 6 [10]
    25.10.1939 86 70 15 1 [9]
    17.08.1936 90 14 76
    25.11.1935 89 47 17 25 [11]
    24.08.1931 90 79 11
    16.05.1927 85 74 9 2 [8]
    05.02.1923 85 64 20 1 [9]
    23.06.1919 82 75 5 2 [12]
    22.05.1916 81 75 6
    15.05.1912 81 64 16 1 [13]
    08.06.1908 74 57 14 3 [14]
    25.11.1904 74 67 7
    07.12.1900 74 67 7
    11.05.1897 74 51 23
    08.03.1892 73 21 52
    17.06.1890 73 43 24 6 [15]
    14.10.1886 65 33 29 3 [16]
    02.12.1881 65 15 50
    01.05.1878 65 31 [17] 34
    07.07.1875 65 19 46
    06/07 1871 65 19 46
    08/09 1867 65 13 52
    Datum Sitze Liberale Parti Québécois CAQ / ADQ Union nationale Konservative Sonstige

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. 3 Sitze für Québec solidaire
    2. 2 Sitze für Québec solidaire
    3. 1 Sitz für Québec solidaire
    4. 4 Sitze für Equality Party
    5. 1 Sitz für Parti national populaire, 1 Sitz für Ralliement créditiste du Québec
    6. 2 Sitze für Ralliement créditiste du Québec
    7. 12 Sitze für Ralliement créditiste du Québec
    8. a b c 2 Sitze für Unabhängige
    9. a b c d e f 1 Sitz für Unabhängige
    10. 4 Sitze für Bloc populaire canadien, 1 Sitz für Co-operative Commonwealth Federation, 1 Sitz für Unabhängige
    11. 25 Sitze für Action libérale nationale
    12. 2 Sitze für Parti ouvrier
    13. 1 Sitz für Ligue nationaliste canadienne
    14. 3 Sitze für Ligue nationaliste canadienne
    15. 5 Sitze für Parti national, 1 Sitz für Parti ouvrier
    16. 3 Sitze für Parti national
    17. Die Machtverhältnisse änderten sich einige Male nach den Wahlen 1878. Die meiste Zeit während dieser Legislaturperiode bildeten die Liberalen eine Minderheitsregierung mit der Unterstützung einiger konservativer Abgeordneter.