Neckarsteig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neckarsteig
Aussicht vom Königstuhl auf Heidelberg
Aussicht vom Königstuhl auf Heidelberg
Daten
Länge 126,7 kmdep1
Lage Deutschland,
Baden-Württemberg,
Hessen,
Naturpark Neckartal-Odenwald
Betreut durch Odenwaldklub
Markierungszeichen Blaues, geschwungenes N auf weißem Grund
Markierungszeichen
Startpunkt Heidelberg
49° 24′ 47″ N, 8° 42′ 35″ O
Zielpunkt Bad Wimpfen
49° 13′ 46″ N, 9° 10′ 2″ O
Typ Fernwanderweg
Höchster Punkt Königstuhl (567  m)
Niedrigster Punkt Heidelberg (115  m)
Schwierigkeitsgrad leicht bis schwer
Jahreszeit Frühling bis Herbst
Aussichtspunkte Königstuhl
Besonderheiten Prädikatswanderweg

Der Neckarsteig ist ein 126,7 Kilometer langer Fernwanderweg und Prädikatswanderweg über 3127 Höhenmeter in 8 Etappen von Heidelberg bis nach Bad Wimpfen. Er ist Teil des Neckarweges. Seinen Namen verdankt er dem Fluss Neckar, an dessen Verlauf er sich größtenteils orientiert.

Insgesamt stellt sich die Strecke als sehr abwechslungsreich und sehenswert dar. Zum Einen ändert sich beständig das Umfeld, von Wald zu Wiese, von Berg zu Tal. Zum Anderen bietet sie mit einer ganzen Reihe an Sehenswürdigkeiten auch kulturelle Abwechslung.

Die vom Odenwaldklub betreute Strecke ist durchgängig durch ein Wegzeichen mit einem blauen, geschwungenen N auf weißem Grund ausgeschildert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Neckarsteig wurde am 29. Dezember 2011 vom Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert[1] und am 21. April 2012 offiziell eingeweiht.[2]

Kurzbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Neckarsteig beginnt in Heidelberg am Heidelberger Schloss und führt zunächst über den Königstuhl östlich nach Neckargemünd, Dilsberg und über den Neckar nach Neckarsteinach. Auf dem nordöstlich bis nach Eberbach verlaufenden Weg liegen Darsberg, Neckarhausen, Hirschhorn und Igelsbach. Ab Eberbach richtet sich der weitere Streckenverlauf südöstlich, überquert dabei auf halber Wegstrecke in Richtung Neunkirchen den Neckar. Kurz vor Neckargerach wird erneut der Neckar überquert und schließlich führt die Strecke durch Mosbach südlich via Gundelsheim zum Ziel Bad Wimpfen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzelnen Etappen lassen sich auch weiter unterteilen, sind in beiden Richtungen erwanderbar und somit individuell gestaltbar.

Etappe von bis Strecke
(km)
Gehzeit
(h)
Schwierigkeit
1 Heidelberg Neckarsteinach 21,4 schwer
2 Neckarsteinach Hirschhorn 15,4
3 Hirschhorn Eberbach 11,5
4 Eberbach Neunkirchen 18,1
5 Neunkirchen Neckargerach 17,6
6 Neckargerach Mosbach 13,9
7 Mosbach Gundelsheim 13,0
8 Gundelsheim Bad Wimpfen 13,6

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entlang des Neckarsteigs finden sich insgesamt 15 Burgen oder Burgruinen, 7 mittelalterliche Städte, 4 Schlösser und 1 Naturdenkmal.

Burgen und Burgruinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelalterliche Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlösser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturdenkmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste Qualitätswege Deutscher Wanderverband, abgerufen am 3. Oktober 2012.
  2. Pressemitteilung Stadtverwaltung Eberbach, 3. April 2012, abgerufen am 3. Oktober 2012.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Renate Florl: Neckarsteig. Von Bad Wimpfen bis Heidelberg. Bärenfelser Verlag, Weinstadt, 2012. ISBN 978-3-86372-012-4
  • Rainer Türk: Auf dem Neckarsteig. Von der Kurpfalz zur Kaiserpfalz. Verlag Hubert Brunnengräber, 2012. ISBN 978-3-98152-990-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikivoyage: Neckarsteig – Reiseführer