Nedeljko Bajić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nedeljko Bajić (häufig kurz nur Baja genannt) (* 9. Juni 1968 in Šipovo (Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina)) ist ein in den Republiken des früheren Jugoslawien bekannter serbischer Sänger, der bisher zehn Alben veröffentlicht hat.

Leben[Bearbeiten]

Nedeljko Bajić wurde am 9. Juni 1968 in Šipovo, unweit von Banja Luka, geboren. Er wuchs zusammen mit zwei Brüdern und zwei Schwestern auf. Bereits seit seinem sechsten Lebensjahr beschäftigt er sich mit Musik. Nach Abschluss der Tourismusschule in der Fachrichtung Gastgewerbe absolvierte er 1988 seinen Wehrdienst im damals noch zu Jugoslawien gehörenden Kroatien.

1992 zog er in die benachbarte Teilrepublik Serbien und nahm dort im selben Jahr mit Vreme briše sve sein erstes Album auf. 1994 folgte sein zweites Album Eh Neno sowie 1995 Usijanje, 1997 Ljubavnik und 1998 Čežnja, strast i mržnja. 1999 zog er nach von Novi Sad nach Belgrad und nahm dort das Album Svjetski covek mit der Hitsingle Ginem, ginem auf.

Nach einer längeren Pause kam im Sommer 2002 sein Album Došlo vreme heraus. In jener Zeit gewann er eine Vielzahl verschiedener Musikpreise in den Ländern des früheren Jugoslawien. Ende 2004 kam sein achtes Studioalbum Koktel ljubavi heraus. Im Sommer 2007 wurde das Album Zapisano u vremenu sowie die gleichnamige Single veröffentlicht. Ende Mai 2010 kam sein aktuellstes Album Album dragih uspomena heraus.

Seine bekanntesten Hits sind Ljubomorci, Pijan sam und Mini suknja. Neben Konzerten auf dem Westbalkan, hat er auch regelmäßig Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den Vereinigten Staaten. Zurzeit lebt Nedeljko Bajić in Belgrad und hat einen Zweitwohnsitz in Österreich. Gelegentlich hält er sich auch in seiner eigentlichen Heimadtstadt Šipovo in Bosnien auf, wo er noch ebenfalls zahlreiche Verwandte hat.

Alben[Bearbeiten]

  • 1992: Vreme briše sve
  • 1994: Eh Neno
  • 1995: Usijanje
  • 1997: Ljubavnik
  • 1998: Čežnja, strast i mržnja
  • 1999: Svetski covjek
  • 2002: Došlo vreme
  • 2004: Koktel ljubavi
  • 2007: Zapisano u vremenu
  • 2010: Album dragih uspomena

Weblinks[Bearbeiten]