Neferkare-Pyramide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neferkare-Pyramide
Ägyptischer Name
Hiero Ca1.svg
ranfrkA
Hiero Ca2.svg
DdanxO24
Djed-anch-Neferkare
Ḏḏ-ˁnḫ Nfr-k3-Rˁ
Dauernd an Leben ist Neferkare
(mit Determinativ für Pyramide)
Daten
Ort unbekannt (Sakkara?)
Erbauer Neferkare Nebi
Bauzeit 8. Dynastie

Die Neferkare-Pyramide ist das bisher nur aus Inschriften bekannte Grabmal des altägyptischen Königs Neferkare Nebi, der in der 8. Dynastie regierte.

Auf dem Sarkophag[1] und der Scheintür[2] der Anchenespepi IV. wird der Name der Pyramide erwähnt. Sie trug demnach den Namen „Dauernd an Leben ist Neferkare“. Wie weit die Pyramide in ihrem Bau gediehen war, ist bislang unklar. Es ist möglich, dass sich die Überreste vielleicht nur einige Meter neben der Pyramide von Pepi II. befinden, bei der Gustave Jéquier die Scheintür des Grabs der Anchenespepi IV. fand.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gustave Jéquier: Les pyramides des reines Neit et Apouit. Imprimerie de l’Institut français d’archéologie orientale, Kairo 1933 (Online).
  • Christoffer Theis: Die Pyramiden der Ersten Zwischenzeit. Nach philologischen und archäologischen Quellen. In: Studien zur Altägyptischen Kultur. (SAK) Bd. 39, Hamburg 2010, S. 321–339 (Online).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gustave Jéquier: Les pyramides des reines Neit et Apouit. Tafel XL, Figur 30; PM 3:2, S. 676.
  2. Gustave Jéquier: Les pyramides des reines Neit et Apouit. S. 52.