Netherlands Tri-Nation Series 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Netherlands Tri-Nation Series 2018 war ein Drei-Nationen-Turnier, das vom 12. bis zum 20. Juni 2018 in den Niederlanden im Twenty20-Cricket ausgetragen wurde. Bei dem zur internationalen Cricket-Saison 2018 gehörenden Turnier nahmen neben dem Gastgeber die Mannschaften aus Irland und Schottland teil. Das Turnier wurde durch Schottland gewonnen.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irland bestritt zuvor seinen ersten Test gegen Pakistan, für die Niederlande und Schottland ist es die erste Tour der Saison.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Gruppe spielt jede Mannschaft gegen jede zwei Mal. Für einen Sieg gibt es zwei, für ein Unentschieden oder No Result einen Punkt. Der Gruppensieger ist der Sieger des Turniers.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsorte des Turniers
Stadion Stadt Kapazität Spiele
VRA Cricket Ground Amstelveen 4.500 5. & 6. Spiel
Sportpark Het Schootsveld Deventer 3. & 4 Spiel
Sportpark Laag Zestienhoven Rotterdam 1. & 2. Spiel

Kaderlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottland benannte seinen Kader am 5. Juni 2018.[1] Die Niederlande benannten ihren Kader am 7. Juni 2018.[2]

Twenty20
NiederlandeNiederlande Niederlande Irish Cricket Union Irland Schottland Schottland
  • Pieter Seelaar (K)
  • Wesley Barresi
  • Ben Cooper
  • Scott Edwards
  • Quirijn Gunning
  • Fred Klaassen
  • Bas de Leede
  • Max O'Dowd
  • Shane Snater
  • Ryan ten Doeschate
  • Timm van der Gugten
  • Paul van Meekeren
  • Roelof van der Merwe
  • Tobias Visee
  • Saqib Zulfiqar
  • Sikander Zulfiqar
  • Gary Wilson (K)
  • Andrew Balbirnie
  • Peter Chase
  • George Dockrell
  • Barry McCarthy
  • Kevin O'Brien
  • William Porterfield
  • Stuart Poynter
  • Boyd Rankin
  • James Shannon
  • Simi Singh
  • Paul Stirling
  • Stuart Thompson
  • Craig Young
  • Kyle Coetzer (K)
  • Richie Berrington (VK)
  • Dylan Budge
  • Matthew Cross
  • Alasdair Evans
  • Michael Leask
  • Calum MacLeod
  • George Munsey
  • Safyaan Sharif
  • Chris Sole
  • Hamza Tahir
  • Craig Wallace (wk)
  • Mark Watt
  • Brad Wheal
  • Stuart Whittingham

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Teams Sp. S N U R NR BP Punkte NRR
Schottland Schottland 4 2 1 1 0 0 0 5   +1.148
NiederlandeNiederlande Niederlande 4 2 2 0 0 0 0 4   −1.553
Irish Cricket Union Irland 4 1 2 1 0 0 0 3   +0.410

Sieg: 2 Punkte; Remis: 1 Punkte

Spiele

12. Juni
Scorecard
Rotterdam NiederlandeNiederlande Niederlande
144 (19.5)
Irish Cricket Union Irland
140-8 (20)
Niederlande gewinnt mit 4 Runs
13. Juni
Scorecard
Rotterdam Irish Cricket Union Irland
158-6 (20)
NiederlandeNiederlande Niederlande
159-6 (19)
Niederlande gewinnt mit 4 Wickets
16. Juni
Scorecard
Deventer Irish Cricket Union Irland
205-5 (20)
Schottland Schottland
159-5 (20)
Irland gewinnt mit 46 Runs
17. Juni
Scorecard
Deventer Schottland Schottland
185-4 (20)
Irish Cricket Union Irland
185-6 (20)
Unentschieden

Das Spiel war das erste Twenty20 International, dass bei einem Unentschieden nicht durch eine Entscheidungsmethode wie dem Super Over entscheiden wurde.[3] Grund dafür war eine Fehlinterpretation der Regeln durch die Referees, wie der Weltverband International Cricket Council abschließend feststellte.[4]

19. Juni
Scorecard
Amstelveen NiederlandeNiederlande Niederlande
160-6 (20)
Schottland Schottland
161-3 (17.4)
Schottland gewinnt mit 7 Wickets
20. Juni
Scorecard
Amstelveen Schottland Schottland
221-3 (20)
NiederlandeNiederlande Niederlande
106 (14)
Schottland gewinnt mit 115 Runs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uncapped Tahir, Wallace named in Scotland squad (englisch) Cricinfo. 5. Juni 2018. Abgerufen am 9. Juni 2018.
  2. Three new faces as Netherlands begin post-Borren era (englisch) Cricinfo. 7. Juni 2018. Abgerufen am 9. Juni 2018.
  3. Peter Della Penna: Scotland, Ireland knew there would be no Super Over after tie (englisch) Cricinfo. 19. Juni 2018. Abgerufen am 21. Juni 2018.
  4. Peter Della Penna: ICC apologises to Ireland, Scotland for Super-Over error (englisch) Cricinfo. 19. Juni 2018. Abgerufen am 21. Juni 2018.