Schottische Cricket-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die schottische Cricket-Nationalmannschaft repräsentiert Schottland bei internationalen Spielen im Cricket. Im Jahr 1994 wurde das Team vom International Cricket Council als Associate Member aufgenommen, nachdem es sich zwei Jahre zuvor von der englischen Cricket-Nationalmannschaft getrennt hatte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Beitritt zum ICC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste verzeichnete Cricket Spiel fand in Alloa im Jahr 1785 statt.[1] Das erste vollwertige internationale Spiel wurde 1865 im Oval gegen Surrey ausgetragen.[1] Organisatorisch gab es jedoch zunächst Probleme, da sich die erste schottische Cricket Union, die 1879 gegründet worden war, vier Jahre später aus finanziellen Gründen wieder auflösen musste.[1] Im verbliebenen 19. Jahrhundert wurden zunächst Spiele gegen Australien und Irland bestritten.[1] Vor dem Zweiten Weltkrieg fanden anschließend unter anderem noch erste Spiele gegen Neuseeland und Indien statt.[1] Die zunächst wichtigste Entwicklung für das schottische Cricket nach dem Zweiten Weltkrieg war die Eingliederung in die englischen nationalen Cricket-Wettbewerbe. Im Jahr 1980 nahm Schottland erstmals am Benson & Hedges Cup teil, ab 1983 auch in der NatWest Trophy. Im Jahr 1992 beantragte Schottland die Aufnahme in den ICC, was 1994 gewährt wurde.[2]

List A und One-Day Internationals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Teilnahme an der Weltmeisterschafts-Qualifikation war bei der ICC Trophy 1997 möglich. Dabei belegte Schottland hinter Bangladesch und Kenia den dritten Platz und qualifizierte sich so für den Cricket World Cup 1999 in England. Bei diesem gelang der Mannschaft jedoch kein Erfolg und so schied sie in der Vorrunde aus. Bei der folgenden ICC Trophy im Jahr 2001 verlor man das entscheidende Spiel gegen Kanada und konnte sich daher nicht für die Weltmeisterschaft 2003 qualifizieren.[3] Bei der ICC Trophy 2005 gewann die Mannschaft mit einem Sieg im Finale gegen Gastgeber Irland den Titel und konnte sich damit abermals für die Cricket-Weltmeisterschaft qualifizieren.[4] Aber auch dort wurden alle Spiele der Vorrunde verloren. In der darauffolgenden Qualifikation im Jahr 2009 scheiterte das Team bereits in der Super 8 Runde und belegte letztendlich den sechsten Platz, konnte sich damit aber immerhin den Status eines One-Day International-Teams sichern.[5] Für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2015 bestritt Schottland die ICC World Cricket League Championship, erreichte jedoch nur den fünften Platz. Das abschließende Qualifikationsturnier konnten sie jedoch gewinnen und sich so dennoch für das Endrundenturnier qualifizieren. Bei diesem schieden sie jedoch ohne Sieg nach der Vorrunde aus. Beim Qualifikationsturnier für den Cricket World Cup 2019 sah es lange Zeit gut aus für die Mannschaft, aber da sie ihre letzten beiden Spiele gegen Irland und die West Indies verlor scheiterten sie letztendlich dennoch an der Qualifikation.

Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der ersten ICC World Twenty20 2007 nahm Schottland teil, schied in der Vorrunde nach einer Niederlage gegen Pakistan und einem No Result gegen Indien aus.[6] Bei der Qualifikation für das nächste Turnier erreichte die Mannschaft den dritten Platz, der auf Grund des Rückzuges von Simbabwe nachträglich zur Qualifikation des Hauptturnieres ausreichte.[7] Aber auch dort verlor man beide Vorrundenspiele, dieses Mal gegen Südafrika und Neuseeland und schied damit frühzeitig aus dem Turnier aus.[8] Bei den folgenden Qualifikationen in den Jahren 2010, 2012 und 2014 konnte sich Schottland jeweils nicht qualifizieren.[9][10] Erst bei der Qualifikation 2015 konnte sich das Team wieder for die Endrunde qualifizieren. Dort schied das Team in der Vorrunde aus.

First-Class Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgesehen von Begegnungen gegen Tour-Mannschaften, wie beispielsweise Australien, Australien 'A' oder Neuseeland, und gelegentlichen Vergleichen mit englischen First-Class Countys oder dem MCC bestritt Schottland seit 1909 fast jährlich ein First-Class-Match gegen Irland.[11] Dies änderte sich erst 2004, seitdem beide Mannschaften regelmäßig an dem damals ins Leben gerufenen ICC Intercontinental Cup teilnehmen. Dessen erste Ausgabe im Jahr 2004 konnte das Team auch für sich entscheiden.[12] In den Folgejahren konnte sich die Mannschaft nicht für das Endspiel qualifizieren. Erst bei der Ausgabe 2009–2010 konnte sie das Finale wieder erreichen, was sie jedoch gegen Afghanistan verlor.[13] Bei der Austragung 2011–13 erspielte sich die Mannschaft den dritten Platz.

Internationale Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cricket Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ICC Intercontinental Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e A Timeline of Scottish Cricket (englisch) CricketEurope. Archiviert vom Original am 6. Februar 2013. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  2. Scotland (englisch) ICC. Archiviert vom Original am 23. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.icc-cricket.com Abgerufen am 7. Februar 2013.
  3. John Polack: Awesome triumph for men of the Maple Leaf (englisch) Cricinfo. 17. Juli 2011. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  4. Edward Craig: Elementary for Watson as Scotland secure Trophy (englisch) Cricinfo. 13. Juli 2005. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  5. Netherlands take third, Afghanistan win again (englisch) Cricinfo. 19. April 2009. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  6. Dileep Premachandran: Points shared as rain washes out play (englisch) Cricinfo. 13. September 2007. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  7. Zimbabwe confirm Twenty20 pullout (englisch) Cricinfo. 20. August 2008. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  8. Will Luke: de Villiers and South Africa crush Scotland (englisch) Cricinfo. 7. Juni 2009. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  9. Ireland’s team performance scuppers Scotland (englisch) Cricinfo. 11. Februar 2010. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  10. Afghanistan secure World Twenty20 berth (englisch) Cricinfo. 22. März 2012. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  11. SCOTLAND CRICKET ARCHIVE (englisch) Cricket Scotland. Abgerufen am 10. Februar 2013.
  12. Scotland cruise to innings victory (englisch) Cricinfo. 22. November 2004. Abgerufen am 7. Februar 2013.
  13. Afghanistan surge to Intercontinental title (englisch) Cricinfo. 4. Dezember 2010. Abgerufen am 7. Februar 2013.