Netzelektriker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Netzelektriker in den USA bei Arbeiten unter Spannung an einem Masttransformator

Netzelektriker EFZ ist ein Lehrberuf in der Schweiz. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Netzelektriker bauen und warten Einrichtungen für den Transport elektrischer Energie. Dies sind u. a. Hochspannungsleitungen, Hausanschlussleitungen, öffentliche Beleuchtungsanlagen.[1]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Ausbildungsorte sind: Lehrbetrieb, Berufsfachschule und übertriebliche Kurse. Die Ausbildung an der Berufsfachschule findet einmal in der Woche für einen Tag statt. [2]

Voraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwindelfreiheit, gute körperliche Gesundheit (Arbeit im Freien), normales Farbsehen, gute Leistungen in Mathematik und Physik sind Voraussetzungen.

Weiterbildungsmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Berufsprüfung
    • Netzfachmann/-frau
    • Instandhaltungsfachmann/-frau
  • höhere Fachprüfung
    • Netzelektrikermeister/in
    • Instandhaltungsleiter/in
  • Studium
    • Techniker HF (in Elektrotechnik oder Energietechnik)
    • Ingenieur FH (Berufsmatura oder bestandene Aufnahmeprüfung vorausgesetzt)

Verwandte Berufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.berufskunde.com/4DLINK1/4DCGI/00ZH/beruf-netzelektriker/174/Berufsbild
  2. http://www.strom.ch/de/fachbereiche/ausbildung/berufsbildung.html