Neukaledonische Erdtaube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neukaledonische Erdtaube
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
Familie: Tauben (Columbidae)
Gattung: Indopazifische Erdtauben (Alopecoenas)
Art: Neukaledonische Erdtaube
Wissenschaftlicher Name
Alopecoenas longitarsus
Balouet & Olson, 1989

Die Neukaledonische Erdtaube (Alopecoenas longitarsus) ist eine ausgestorbene Taubenart aus der Gattung der Indopazifischen Erdtauben (Alopecoenas). Sie war auf Neukaledonien endemisch und ist nur von subfossilem Knochenmaterial aus dem Holozän bekannt. Das Artepitheton longus („lang“) und tarsus („Fuß“) bezieht sich auf den sehr dünnen, verlängerten Tarsometatarsus.

Der Holotypus, ein vollständiger linker Tarsometatarsus, wurde 1986 in der Pindai Cave (21° 20'S, 164° 57'O) auf der Halbinsel Nepoui an der Westküste von Neukaledonien entdeckt. Die Paratypen umfassen einen vollständigen linken Oberschenkelknochen, die proximale Hälfte des linken Oberschenkelknochens, die körperferne (distale) Hälfte eines rechten Tarsometatarsus, das körpernahe (proximale) Fragment des linken Tarsometatarsus und ein Teilstück des linken Coracoids.

Nach der ebenfalls ausgestorbenen Riesenerdtaube (Alopecoenas nui) war die Neukaledonische Erdtaube die zweitgrößte bekannte Art der Indopazifischen Erdtauben.

Die Frage, ob die Art flugfähig oder flugunfähig war, lässt sich aufgrund des spärlichen Knochenmaterials nicht beantworten.

Der genaue Aussterbezeitpunkt der Neukaledonischen Erdtaube ist nicht bekannt. Vermutlich verschwand sie während der frühen Besiedelung Neukaledoniens.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J.-C. Balouet & S. L. Olson: Fossil Birds from Late Quaternary Deposits in New Caledonia In: Smithsonian Contributions to Zoology. Nummer 469. Smithsonian Institution Press, Washington D.C., 1989:S. 16–17
  • Michael Walters & Julian Pender Hume: Extinct Birds. Poiser Monographes (A & C Black), 2012. ISBN 978-140-815-725-1. S. 151–152.