Nick Tate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicholas John Tate (* 18. Juni 1942 in Sydney) ist ein australischer Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Nick Tate wurde 1942 als Sohn des Schauspielerpaares John Tate und Neva Carr-Glyn geboren. So kam der junge Nick schon früh zum Theater und trat auch schon in jungen Jahren als Schauspieler auf. Zunächst zog es ihn aber mehr hinter die Kulissen und so nahm er eine Ausbildung zum Regisseur an. Doch Tate sollte schon bald die Seiten wechseln und vor der Kamera stehen.

1964 hatte er seine ersten Auftritte in australischen Fernsehserien. Nach der Scheidung seiner Eltern folgte er seinem Vater nach England, wo er auch zahlreiche Rollen in britischen Fernsehspielen bekam. 1975 trat er in der Rolle des Alan Carter in der Serie Mondbasis Alpha 1 auf, die seine bekannteste werden sollte. Er wird auch heute noch immer wieder auf diese Serie angesprochen. Nach Einstellung von Mondbasis Alpha 1 pendelte Tate immer wieder von England nach Australien hin und her, um in beiden Ländern Rollen anzunehmen. 1979 heiratete er Hazel Butterfield, das Paar bekam zwei Kinder. In den 1980er Jahren wechselte Tate auch häufig ins Theaterfach und nahm verschiedene Engagements an.

1991 hatte er eine kleinere Rolle in dem Steven Spielberg Film Hook.

Nick Tate ist auch ein gefragter Sprecher. Seine Stimme ist in vielen Kinotrailern zu hören.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler

Weblinks[Bearbeiten]