Niger Basin Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Das Niger-Bassin und die davon berührten Staaten

Die Niger Basin Authority (NBA) (französisch Autorité du Bassin du Niger - ABN) ist eine Zwischenstaatliche Organisation in Westafrika, die die Kooperation der Nigeranrainerstaaten im Management und bei der Entwicklung der Ressourcen des Nigerbeckens zum Ziel hat. Sitz der Organisation ist Niamey, ihr gehören alle Staaten des Nigerbeckens an (Benin, Burkina Faso, Kamerun, Tschad, Elfenbeinküste, Guinea, Mali, Niger und Nigeria). Die Arbeitssprachen sind Englisch und Französisch.

Die Vorläuferorgniasation, die Niger-Kommission, wurde 1964 in Faranah in Guinea gegründet und 1980 in der jetzigen Form wiederbelebt. Die Gründung der Niger-Kommission war inspiriert durch die Tennessee Valley Authority.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 13° 30′ 3″ N, 2° 6′ 6″ O