Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.

Nightliner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nightliner
Nightliner
Betten im Bus

Nightliner sind Busse, die insbesondere von Konzert-, Tourneeveranstaltern und Bands oder Ensembles angemietet werden, um die Künstler und Crews – zum Beispiel im Rahmen einer Tournee – von einem Veranstaltungsort zum nächsten zu transportieren und gleichzeitig als rollendes Hotel zu fungieren. Sie wurden ursprünglich in den USA eingesetzt (dortige Bezeichnung sleeper bus) und verbreiteten sich später über Großbritannien nach Europa.

Einsatzbereiche und Ausstattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Damit die Künstler und ihre Crews rechtzeitig und ausgeruht den nächsten Veranstaltungsort erreichen, werden sie in Bussen mit Betten befördert, den Nightlinern. Bei größeren Produktionen können mehrere Nightliner im Einsatz sein.

Nightliner und Reisebusse unterscheiden sich technisch nicht. Als Grundfahrzeuge kommen entweder gebrauchte oder neue Reisebusse zum Einsatz. Gebrauchte Busse werden entweder von den Tourbusunternehmen selbst oder durch Spezialfirmen individuell umgebaut. Neufahrzeuge werden „nackt“, also ohne Sitze und teilweise auch ohne Boden-, Decken- oder Innenverkleidungen, ausgeliefert. Den individuellen Innenausbau übernehmen auch in diesem Fall die Unternehmen selbst, Spezialfirmen oder Sonderabteilungen der Bushersteller.[1]

Nightliner bieten Sitzplätze und Schlafkojen. Die Busse sind in der Regel mit modernen Sound- und Unterhaltungssystemen, Internetzugang, Bordküchen mit Kühlschränken und WC ausgestattet. Je nach Einsatz und Anbieter sind auch gekachelte Duschen, Waschmaschinen, Wohnzimmerlandschaften etc. vorhanden.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Im Reich der (Bus-)Träume auf bus.man.eu, abgerufen am 14. Februar 2020
  2. Unser neues Traumschiff – Schneewittchen auf happyday-hanke.de, abgerufen am 14. Februar 2020