Nikica Valentić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikica Valentić

Nikica Valentić (* 24. November 1950 in Gospić) ist ein kroatischer Politiker und Rechtsanwalt.

Auf der Universität der Rechtswissenschaften in Zagreb machte er 1974 seinen Abschluss. Er ist ein Fachmann für Investmentverträge, Statuten des Handelsrechtes, Steuern und Immobiliengeschäfte. Von 1990 bis 1995 war er Vorstandsvorsitzender der INA, einem der größten kroatischen Mineralöl- und Gas-Konzerne.

Vom 3. April 1993 bis zum 7. Dezember 1995 hatte der HDZ-Politiker das Amt des Premierministers inne. Während Valentićs Mandat wurde die Inflation gestoppt, der Währungskurs stabilisiert und am 30. Juni 1994 bekam Kroatien eine neue Währung, die Kuna.

Seit dem Ende seiner Amtszeit ist er kroatischer Parlamentarier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]