Nikodemus (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nikodim)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikodemus ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Griechisch: Νικόδημος - Nikodemos: ’’Sieger in der Volksversammlung’’ bzw. ’’Sieger aus dem Volk’’.

Namenstag[Bearbeiten]

Als Namenstag wird in der Katholischen Kirche der 3. August gefeiert.

Varianten[Bearbeiten]

Die weibliche Form des Vornamens ist Nikodema.

Bekannte Namensträger[Bearbeiten]

Der bekannteste Namensträger ist der Pharisäer Nikodemus, der Jesus Christus besuchte. Viele der nachfolgend aufgeführten Personen sind nach ihm benannt:

  • Nikodemos der Lakedämonier, Sieger im Stadionlauf bei den 169. Olympischen Spielen
  • Nikodemus, Bischof von Sidyma in Lykien, Teilnehmer am Konzil von Nizäa (787)
  • Nikodemus von Mammola (auch: Nicodemo da Cirò) (ca. 900-990), Einsiedler in Kalabrien, Heiliger in der katholischen und der orthodoxen Kirche (12. März)
  • Nikodemus von Palermo († 1083), orthodoxer Erzbischof von Palermo (1065–1083), Heiliger der orthodoxen Kirche (24. Mai)
  • Nikodemos der Prosphorenbäcker, vom Kiewer Höhlenkloster, Heiliger der orthodoxen Kirche (31. Oktober)
  • Nikodemus von Vatopedi, Abt von Vatopedi (Anfang 14. Jahrhundert), Heiliger der Orthodoxen Kirche (11. Juli)
  • Nikodim I. (1316–1325), Erzbischof von Peć (Serbien), Heiliger der orthodoxen Kirche (24. Mai)
  • Nikodemus von Tismana (auch: Nikodemus aus der Walachei) (1320–1406), rumänischer Klostergründer, Heiliger der orthodoxen Kirche (8. Januar)
  • Nikodemos, Metropolit von Athen (1371)
  • Nikodemus della Scala († 1443), Fürstbischof von Freising (1421–1443)
  • Nikodemus, Erzbischof von Ohrid (1451–1453)
  • Nikodemus Metaxas, griechischer Verleger im 16. Jahrhundert und Anhänger der Reformation
  • Nikodim, Vladika von Montenegro (1540)
  • Nikodemus von Meteora († 1551), Heiliger der orthodoxen Kirche (16. August)
  • Nikodemus Luitpold, Abt von St. Georgen im Schwarzwald (1566–1585)
  • Nicodemus Frischlin (1547–1590), deutscher Philologe, Dichter, Mathematiker und Astronom
  • Nicodemo (Niccolo di Michelangelo) Ferrucci (1574 - 1650), italienischer Maler
  • Nicodemus Lappius (1582–1663), sächsisch-coburgischer Hofprediger und Hebraist
  • Nicodemus Tessin der Ältere (1615–1684), schwedischer Architekt (z.B. Schloss Drottningholm)
  • Graf Nicodemus Tessin der Jüngere (1654–1728), schwedischer Architekt (z.B. Stockholmer Schloss)
  • Nikodemos von Naxos (auch: Nikodemos Hagioreites, Nikodemus vom Athos, Nikodemus vom Heiligen Berg) (1748–1809), Mönch am Berg Athos; Verfasser von Egcheiridion symbouleutichon (1801), in dem er die Hesychasten verteidigte, Heiliger der Griechisch-Orthodoxen Kirche (14. Juli)
  • Nikodemus Joseph von Podbielski (1780–1844), polnischer Adeliger, preußischer General
  • Nicodème Audet (1822–1905), kanadischer Politiker
  • Nikodemus I. von Jerusalem (1827–1910), griechisch-orthodoxer Patriarch von Jerusalem (1883–1890)
  • Nicodem Klotz, österreichischer Bergsteiger (Erstbesteigung der Weißkugel 1850)
  • Nikodim Pawlowitsch Kondakow (1844–1925), russischer Historiker
  • Nikodemus Kavikunua (?-1896), Führer der Herero in Deutsch-Südwestafrika
  • Nikodim (eigentlich: Aleksandr M. Kononov) (1872–1921), Bischof von Belgrad
  • Nikodemus Milasch (auch: Nikodim Milas, Nikolaus Milasch) (1845–1915), orthodoxer Bischof von Zadar (1890–1912), Kirchenrechtler
  • Nicodim Munteanu (1864–1948), rumänisch-orthodoxer Patriarch (1939–1948)
  • Nikodem Caro (1871–1935), polnischer Chemiker
  • Nikodemos Mylonas, Bischof von Kition (Zypern), beteiligt an der Oktoberrevolte 1931
  • Nikodim (Nagayev) († 1976), russisch-orthodoxer Erzbischof von Richmond und Großbritannien
  • Nikodemos (Valindras), griechisch-orthodoxer Metropolit von Patras (seit 1965)
  • Nicodemus David Hufford III. (1915–1986), US-amerikanischer Maler
  • Nikodim († 1986), Metropolit der Russisch-Altgläubigen Kirche
  • Nikodim (Rotow) von Leningrad (eigentlich: Boris Georgiewitsch Rotow) (1929–1978), russisch-orthodoxer Metropolit von Nowgorod und Leningrad (1963–1978)
  • Nicodemo Domenico Scarfo (“Little Nicky”) (* 1929), Boss eines Cosa-Nostra-Clans
  • Nicodemo Spatari (Nik Spatari) (* 1929), italienischer Künstler
  • Nikodemos (Anagnostou) (* 1931), Metropolit von Ierissos, Berg Athos and Ardamerion (seit 1981)
  • Nicodemus Kirima (1936–2007), katholischer Erzbischof von Nyeri
  • Nicodéme Julian Codjo Assogba, Gewerkschaftschef in Benin
  • Daniel Nicodem Nsanzugwanko Kasulu Mashariki, stellvertretender Informations-, Kultur- und Sportminister von Tansania
  • Nicodim, rumänisch-orthodoxer Bischof von Srverin und Strehaia (seit 2001)
  • Nikodemos, Metropolit von Kassandreia (seit 2001)
  • Nikodemos (Priangelos), griechisch-orthodoxer Bischof des Hl. Eparchats von Nitria (Gr.-Orth. Patriarchat von Alexandrien) (seit 2006)
  • Nicodemo Petteruti (* 1940, Bürgermeister von Caserta, Italien)
  • Nikodem Bończa-Tomaszewski (* 1947), polnischer Historiker
  • Nicodemo Oliverio (* 1956), italienischer Politiker
  • Nicodemus Daoud Sharaf, syrisch-orthodoxer Bischof von Mossul

Mit Nachnamen[Bearbeiten]

Pseudonym[Bearbeiten]

  • Nicodemus Noricus - Pseudonym von Wenzeslaus Linck (1483–1547), deutscher evangelischer Theologe
  • Nikodemus - Pseudonym von Christian Hermann Weisse (1801–1866), deutscher evangelischer Theologe und Philosoph
  • Nicodemus - Pseudonym von Cecil Wellington (1957–1996), jamaikanischer Dancehallkünstler

weitere Verwendungen des Namens[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]