Nikodemus Holler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nikodemus Holler Straßenradsport
Nikodemus Holler (2019)
Nikodemus Holler (2019)
Zur Person
Geburtsdatum 4. Mai 1991
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straßenradsport
Zum Team
Aktuelles Team Bike Aid
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 20. April 2019

Nikodemus Holler (* 4. Mai 1991 in Mühlacker) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holler fuhr 2012 für das UCI Continental Team Specialized Concept Store und gewann in diesem Jahr die Deutschen Straßenmeisterschaften die Silbermedaille im Straßenrennen der U23. Nachdem sein Team zum Saisonende 2013 schloss, erhielt er für 2013 einen Vertrag beim Thüringer Energie Team.[1] Ab August 2013 fuhr er für das UCI ProTeam Argos-Shimano als Stagiaire, wurde jedoch nicht für die Saison 2014 übernommen.

Nach einem Jahr beim Team Stuttgart wechselte er 2015 zum Team Bike Aid, für das er vor allem bei Rennen außerhalb Europas erfolgreich war. Er wurde u. a. Gesamtsiebter der Tour of China I 2016 und Gesamtdritter der La Tropicale Amissa Bongo 2017. Sein bis dahin größter Erfolg gelang ihm mit dem Gesamtsieg bei der durch extreme Hitze geprägten Tour du Cameroun 2017.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
2017
2018

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nikodemus Holler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nikodemus Holler hat Glück im Unglück. vkz.de, 9. März 2013, abgerufen am 28. April 2017.
  2. Holler: "Jetzt in Europa an den starken Saisonauftakt anknüpfen". radsport-news.com, 28. März 2017, abgerufen am 28. April 2017.