Nirmala Sitharaman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nirmala Sitharaman (2018)

Nirmala Sitharaman (* 18. August 1959 in Madurai) ist eine indische Politikerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitharaman ist eine Tochter von Savitri und Narayanan Sitharaman. Ihr Vater war bei Indian Railways, einem der größten Arbeitgeber der Welt, beschäftigt. Deswegen zog die Familie oft um. Sie ging in Madras und Tiruchirappalli zur Schule, erlangte ihren Bachelor in Wirtschaftswissenschaften am „Seethalakshmi Ramaswamy College“ in Tiruchirapalli und ihren Master an der Jawaharlal Nehru University in Neu-Delhi 1984. Während des Studiums an der Universität lernte sie ihren späteren Mann Parakala Prabhakar kennen. Sie heirateten im Jahre 1986.

Sitharaman trat 2008 in die Bharatiya Janata Party ein und wurde 2014 für den Bundesstaat Andhra Pradesh in die zweite Kammer Rajya Sabha gewählt. Vom 26. Mai 2014 bis zum 3. September 2017 war sie Wirtschafts- und Industrieministerin im Kabinett Modi I. Am 3. September 2017 wurde Sitharaman als zweite Frau nach Indira Gandhi zur Verteidigungsministerin von Indien berufen. Im zweiten Kabinett Modi (ab dem 31. Mai 2019) erhielt sie die Zuständigkeit für das Finanzministerium.[1]

Sitharaman ist verheiratet und Mutter einer Tochter.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nirmala Sitharaman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RASHTRAPATI BHAVAN PRESS COMMUNIQUE. (pdf) 31. Mai 2019, abgerufen am 23. Juni 2019 (englisch, offizielle Veröffentlichung des Präsidialamts).
  2. Matthias Baumann: Indische Verteidigungsministerin Nirmala Sitharaman besucht ihre Amtskollegin in Berlin. In: BTB concept. 12. Februar 2019, abgerufen am 6. April 2019.