John Horton Conway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 18. Februar 2004 um 04:14 Uhr durch Zwobot (Diskussion | Beiträge) (Zwobot - robot Ändere:en). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der englische Mathematiker John Horton Conway (* 1937 Liverpool) schrieb für Scientific American (dt. Spektrum der Wissenschaft) die mathematische Kolumne. Er kreierte zahlreiche mathematische Spiele, darunter das berühmte Game of Life. Er erfand (manche sagen, er entdeckte) die surrealen Zahlen.

John H. Conway ist bekannt für seine Arbeiten zur kombinatorischen Spieltheorie, wozu er unter anderem die Bücher "Über Zahlen und Spiele" ("ZuS", Original: "on Numbers and Games") und "Gewinnen: Strategien für Mathematische Spiele" ("Winning Ways For Your Mathematical Plays", zusammen mit Elwyn R. Berlekamp und Richard K. Guy) veröffentlicht hat.