Nordwales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nordwales in Wales

Nordwales (walisisch Gogledd Cymru, englisch North Wales) ist die Bezeichnung einer inoffiziellen Region in Wales. Sie umfasst im Wesentlichen den historischen Herrschaftsbereich des im Norden von Wales gelegenen mittelalterlichen Königreichs Gwynedd und entspricht in etwa den heutigen Principal Areas Wrexham, Flintshire, Denbighshire, Conwy County Borough, Gwynedd und Anglesey.

Zu den herausragenden touristischen Attraktionen von Nordwales gehören der Snowdonia-Nationalpark mit dem höchsten Berg südlich von Schottland und die beiden UNESCO-Welterbe-Stätten Pontcysyllte-Aquädukt[1] und Burgen und Stadtmauern von König Eduard in Gwynedd[2]. Letztere umfasst insbesondere die von Eduard I. (England) im 13. Jahrhundert erbauten Burgen Beaumaris Castle, Caernarfon Castle, Conwy Castle und Harlech Castle.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pontcysyllte Aqueduct World Heritage Site, UNESCO (abgerufen 4. September 2011)
  2. Castles and Town Walls of King Edward in Gwynedd World Heritage Site, UNESCO (abgerufen 4. September 2011)