Nuna asiilasooq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuna asiilasooq
Titel auf Deutsch Langes Land
Land Grönland
Verwendungszeitraum seit 1979
Text Jonathan Petersen
Melodie Jonathan Petersen

Nuna asiilasooq ist eine der beiden Nationalhymnen Grönlands. Sowohl der Text als auch die Melodie wurden 1920 durch Jonathan Petersen geschaffen, der zuvor bereits die Hymne Nunarput utoqqarsuanngoravit getextet hatte. Während Nunarput utoqqarsuanngoravit die offizielle Nationalhymne darstellt, handelt es sich bei Nuna asiilasooq um die Hymne der Kalaallit. Sie ist seit 1979 anerkannt.[1][2]

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Originaltext Übersetzung

Nuna asiilasooq
Kalaallit nunagaarput
/: tamarmi qaqqartooq.:/:
Kangerluppassuit sinaa
nunassaqqissisippaat,
tamaat sineriaa
qeqertat saangerpaat.

Nuannersoqaqaaq
angallavigigaanni
/: tamaat sineriak :/:
avannamut kujammullu
inunnik naapitsiffik
nunaqarfinnillu
uningavissalik.

Qaqqaasa saavini
kangerluillu paani
/: unipput inuii. :/:
Imartik pissaqarfigaat
atorluakkaminnik.
Kalaallimmi pigaat
soraajuerlutik.

Langes Land
Das haben die Grönländer als Land
/: In der Gänze voller Berge :/:
Die vielen Fjorde am Rand
lassen es als Land gut geeignet werden,
wie die vor seiner ganzen Küste
liegenden Inseln.

Es ist so sehr schön
das als Jagdplatz gehabte
/: Die ganze Küste :/:
In den Norden hoch und Süden runter
ein Treffpunkt für die Menschen
und wo man auch Land hat
ist es der zum verbleiben bestimmte Ort.

An den Füßen seiner Berge
und Mündungen seiner Fjorde
/: treffen sich seine Bewohner. :/:
Sein Meer haben sie als Ort des für sie bestimmten,
mit dem sie so gut umgehen.
Den Grönländern gehört es
bis in alle Zeit.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grönland bei nationalanthems.info, abgerufen am 15. Januar 2016.
  2. Text und Notenblatt bei lynaeskirkekor.dk, abgerufen am 15. Januar 2016.