Odin Stone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skizze des Odin-Stone aus dem frühen 19. Jahrhundert von Elizabeth, Marquise von Stafford. Die Größenverhältnisse sind wahrscheinlich verzerrt

Der Odin-Stone ist ein Monolith der wahrscheinlich im 3. Jahrtausend v. Chr. auf der Orkneyinsel Mainland in Schottland aufgestellt wurde.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1988 fanden die Archäologen etwa 140 m nördlich der Stones of Stenness die Steinfassung des Odin-Stone.

Der Menhir (englisch Standing Stone) hatte eine geschätzte Höhe von 2,5 und eine Breite von einem Meter.

Der Stein ist bekannt, da er ein kreisförmiges Loch hatte. Er gehörte wohl als Ausreißer (englisch outlier) zu den Stones of Stenness.

Mittelalterliche Überlieferung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mann und Frau, welche sich durch das Loch in der Mitte des Steins die Hand gereicht hatten und den Odin Oath schworen, galten auch vor dem Gesetz (nach dem alten Gesetz) für ein Jahr und einen Tag als Eheleute. Gesichert ist die Überlieferung durch eine Prozessberichterstattung von Daniel Defoe zum Prozess The Crown gegen John Gow. Hier wurde das Zeugnisverweigerungsrecht der auf ebendiese Weise angetrauten Frau des auf Orkney verhafteten Piraten bestätigt.

Zerstörung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Einwanderer und Bauer Captain W. Mackay zerstörte im Dezember 1814 den Stein. Seine Felder, auf denen unter anderem der Odin-Stone stand, wurde von Einheimischen immer wieder zertrampelt. Die Steine spielten zur damaligen Zeit noch eine Rolle in der Alltagskultur der Einheimischen.

Die Steinfragmente des Odin-Stone wurden von Mackay angeblich zum Bau seines Kuhstalls benutzt, dafür gibt es aber keine gesicherte Quelle.

Allein der Verbleib des Teils mit dem Loch ist gesichert. Er wurde als Gelenkstück für eine Pferde-Mühle gebraucht. In den 40er Jahren zerstörte jedoch bei Abrissarbeiten der Besitzer dieser Pferdemühle auch diesen Stein.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Einheimischen versuchten nach der Zerstörung mehrfach, Mackays Hof niederzubrennen.
  • Laut Touristeninformationen hat der Vater des Besitzers der alten Pferdemühle verärgert mit dem Satz
You had no damned business to break that stone: that was the Stone o’ Odin that came from Barnhouse![1] reagiert.
Übersetzt: „Du hattest keinen verdammten Grund diesen Stein zu zerstören: Das war der Odin-Stone, welcher von Barnhouse kam.“

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zitat: The Odin Stone

Koordinaten: 58° 59′ 43″ N, 3° 12′ 31″ W