Oliver Šin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oliver Sin im ARC 13., Museum of Fine Arts, Budapest (September 2013)

Oliver Šin (* 18. Mai 1985 in Budapest, Ungarn) ist ein ungarischer Maler und Künstler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früheres Leben und Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oliver Šin wurde in Budapest, Ungarn geboren und ist zusammen mit seiner Schwester von ihrem Vater, Zoltan Šin, einem Seilmacher, erzogen worden. Er interessierte sich seit seiner Kindheit für Kunst und Wissenschaft von 2003 bis 2009 lernte die bildende Künste an der Schule Miklós Radnóti in Dunakeszi. Nach dem Abitur studierte er an der Universität West-Ungarn in Szombathely, wo er sich auf bildende Künste und kroatische Sprache spezialisierte.[1]

Durchbruch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Arbeit erweckte die internationale Aufmerksamkeit zum ersten Mal durch seine Zusammenarbeit mit Fibenare Guitars Co., als sie die „Fibenare – Oliver Sin Collaboration Gitarre 2012“ anfertigten. Er erstellte 2013 für das Magazin Guitar Connoiseur die Titelseite der April Ausgabe.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 Kodálypreis
  • 2013 Art-Feszt Spezialpreis
  • 2013 Borzpreis / ARC 13.
  • 2013 MODESSQE 1st, Auszeichnung

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fibenare – Oliver Sin Collaboration Guitar from NAMM 2013

2009

  • Budapest (Ungarn), Bakelit Multi Art Center

2010

  • Budapest (Ungarn), Pszinapszis XIV

2012

  • Érd, City Gallery (Ungarn), Ez van!
  • Budapest (Ungarn), Syma Centre, Decoration Society Contest II.
  • Budapest (Ungarn), FN5, Millenáris
  • Vác (Ungarn), Exhibition of the Contemporary Values II. K.É.K.[3]
  • Budapest (Ungarn), Bakelit Multi Art Center
  • Budapest (Ungarn), Abszurd Flikk-Flakk, Alle Center
  • Budapest (Ungarn), Bakelit Pályázat 2nd Exhibition, Fogasház Kulturális Befogadótér
  • Budapest (Ungarn), Honoratus Kodály Zoltán, MOM Kulturális Központ

2013

  • Los Angeles (USA), NAMM Show / Fibenare
  • Szentendre (Ungarn), Budapest Art Expo Fresh VI.- International Biennial Of Young Artists
  • Erzsébetliget (Ungarn), Art Feszt VI.
  • Újpalota (Ungarn), In-Spirál Ház, Zsókavár Gallery
  • Vác (Ungarn), Light / Fény – Napfesztivál, Art Lavina Gallery
  • Budapest (Ungarn), ARC 13.[4]
  • Warsaw (Polen), Perfectionists / MODESSQE 1st, Skwer[5]

2014

  • Anaheim (USA), California, NAMM Show mit Fibenare Guitars Co.
  • Krakau (Poland), Pracownia pod Baranami (MODESSQE)[6]
  • Budapest (Hungary), My Brain Is Open, Serpenyős
  • Cambridge (USA), Central Elements Cambridge Science Festival (MIT)[7]

Kollektionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Green-Tao Theorem with Endre Szemeredi by Oliver Sin 110X160cm, acrylics and oil pastels on canvas, 2012

MODESSQE (Polen)

Illustrationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013 April, October Guitar Connoisseur (New York, USA) / covers[8]
  • 2013 September Endre Dicsőfi: Nyitnikék (Ungarn) / cover, illustrations
  • 2013 Oktober Korunk (Cluj-Napoca, Romania) / cover, illustrations[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oliver Sin, Interview. In: Peripheral ARTeries. April, 2013.
  2. Interview. In: Trebuchet Magazine. 13. Mai 2013.
  3. Exhibition of Contemporary Values (Video Dokumentation) – Váci Értéktár (ungarisch)
  4. ARC: Trafikmutyi és rossz nevelés, Népszabadság Online, 6. September 2013.
  5. Modessqe Art Magazine 1, Seite 6
  6. Vernissage Final Collection Modessqe
  7. CAMBRIDGE SCIENCE FESTIVAL 2014
  8. Guitar Connoisseur Magazine
  9. KORUNK 2013/10 – A KÁDÁR-KORSZAK (ÉS) TÖRTÉNETEI (ungarisch), ISSN 1222-8338

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]