Olodum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olodum bei einem Auftritt im Vorfeld des Karnevals 2004 in Manaus

Olodum ist eine brasilianische Musikgruppe, die am Karneval von Salvador da Bahia teilnimmt und in einer kleineren Formation Bühnenauftritte bestreitet. Der Name ist entlehnt aus der Religion der Yoruba in Nigeria. Die Band hat mehrere erfolgreiche CDs aufgenommen. Olodum ist darüber hinaus ein Kulturverein, der sich für die afrobrasilianische Kultur und soziale Belange der schwarzen Bevölkerung Salvadors engagiert.

Olodum ist eine der bekanntesten Gruppen des Sambareggae und hat diese Musik maßgeblich geprägt. Die Musikgruppe wurde 1979 als bloco afro nach dem Vorbild von Ilê Aiyê gegründet und verband die Musik von Anfang an mit politischen Forderungen nach Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung. Das Kulturzentrum von Olodum liegt direkt am Pelourinho, dem historischen Zentrum der Altstadt von Salvador.

Neben vielen eigenen Platten und CDs spielte Olodum 1990 mit Paul Simon das Stück The Obvious Child auf dessen Album The Rhythm of the Saints ein, 1995 nahm Michael Jackson die Single They Don't Care About Us mit der Gruppe auf, die auch in dem Video zu sehen ist. Außerdem spielten sie den Trommelrhythmus für Aufnahmen von Wayne Shorter und Herbie Hancock auf der Kompilation Bahia Black – Ritual Beating System von Bill Laswell ein. Michael Jackson trägt mehrere Olodum T-Shirts in dem Video seines Hits "They don't care about us". 2014 spielte Olodum (neben Jennifer Lopez und Claudia Leitte) in dem FIFA World Cup Song von Pitbull mit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Petra Schaeber: Die Macht der Trommeln. Die kulturelle Bewegung der schwarzen Karnevalsgruppen aus Salvador/Bahia in Brasilien. Das Beispiel der Grupo Cultural Olodum Online Dissertation FU Berlin

Weblinks[Bearbeiten]