Olympische Sommerspiele 1936/Kunstwettbewerbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

Bei den XI. Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin wurden 15 Kunstwettbewerbe in den Bereichen Baukunst, Literatur, Musik, Malerei und Grafik sowie Bildhauerkunst ausgetragen.

Baukunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtebauliche Entwürfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GER Werner March
Walter March
Reichssportfeld
2 USA Charles Downing Lay „Marine-Park Brooklyn“
3 GER Theodor Nußbaum „Kölner Stadtplan und Sportanlagen“

Architektonische Entwürfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 AUT Hermann Kutschera „Skistadion“
2 GER Werner March „Reichssportfeld“
3 AUT Herbert Kastinger
Hermann Stiegholzer
„Kampfstätte in Wien“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lyrische Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GER Felix Dhünen „Der Läufer“
2 ITA Bruno Fattori „Profili Azzurri“
3 AUT Hans Helmut Stoiber „Der Diskus“

Dramatische Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

Epische Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 FIN Urho Karhumäki „Im freien Wasser“
2 GER Wilhelm Ehmer „Um den Gipfel der Welt“
3 POL Jan Parandowski „Olympischer Diskus“

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solo- und Chorgesang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler
1 GER Paul Höffer „Olympischer Schwur“
2 GER Kurt Thomas „Kantate zur Olympiade 1936“
3 GER Harald Genzmer „Der Läufer“

Instrumentalmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

Orchestermusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GER Werner Egk „Olympische Festmusik“
2 ITA Lino Liviabella „Der Sieger“
3 TCH Jaroslav Křička „Bergsuite“

Malerei und Grafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemälde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 AUT Rudolf Hermann Eisenmenger „Läufer vor dem Ziel“
3 JPN Ryūji Fujita „Eishockey“ (アイスホッケー, aisuhokkē)

Zeichnungen und Aquarelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 ITA Romano Dazzi „Vier Kartons für Fresken“
3 JPN Sujaku Suzuki „Klassisches japanisches Pferderennen“ (古典的競馬, kotenteki keiba)

Grafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 nicht vergeben
3 nicht vergeben

Gebrauchsgrafik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 SUI Alex Walter Diggelmann „Plakat Arosa I“
2 GER Alfred Hierl „Internationales Avusrennen“
3 POL Stanislaw Ostoja-Chrostowski „Jachtklub-Diplom“

Bildhauerkunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rundplastiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guidatore di sulky (links) von Farpi Vignoli
Platz Land Künstler Werk
1 ITA Farpi Vignoli „Guidatore di sulky“ („Sulkyfahrer“)
2 GER Arno Breker „Zehnkämpfer“
3 SWE Stig Blomberg „Ringende Knaben“

Reliefs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GER Emil Sutor „Hürdenläufer“
2 POL Józef Klukowski „Fußballspiel“
3 nicht vergeben

Plaketten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 ITA Luciano Mercante „Medaillen“
3 BEL Josue Dupon „Reiterplaketten“

Sonstige Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hettie und Günter Dyhrenfurth (Schweiz) erhielten den letztmals verliehenen Olympischen Bergsteigerpreis Prix olympique d’alpinisme für ihre Himalaya-Expeditionen 1930 und 1934. Hermann Schreiber (Schweiz) wurde mit der Goldmedaille für einen Segelflug über die Alpen ausgezeichnet.