Ostaszewo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ostaszewo
Wappen der Landgemeinde Ostaszewo
Ostaszewo (Polen)
Ostaszewo
Ostaszewo
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Pommern
Powiat: Nowy Dwór Gdański
Geographische Lage: 54° 13′ N, 18° 57′ OKoordinaten: 54° 13′ 6″ N, 18° 56′ 50″ O
Einwohner: 1017 (2011)



Ostaszewo (deutsch: Schöneberg) ist ein Dorf im Powiat Nowodworski der polnischen Wojewodschaft Pommern. Es ist Sitz der Landgemeinde Ostaszewo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1920 wechselte Schöneberg vom deutschen Kreis Marienburg in den Landkreis Großes Werder der Freien Stadt Danzig. Mit Einnahme des Freistaates am 1. September 1939 durch Deutschland und die folgende völkerrechtlich nicht anerkannte Annexion kam Schöneberg bis 1945 unter deutsche Herrschaft.[1] Von 1975 bis 1998 gehörte die Ostaszewo zur Woiwodschaft Elbing.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neugotische Pfarrkirche św. Jana Chrzciciela (1874)
  • Kirchenruine (gotisch, 14.–19. Jahrhundert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ostaszewo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Landkreis Marienburg in Westpreußen (poln. Malbork). (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).