Otto Martwig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otto Martwig
Spielerinformationen
Geburtstag 24. Februar 1903
Geburtsort Deutsches Kaiserreich
Sterbedatum im Mai 1945
Sterbeort Deutsches Reich
Position Außenläufer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1919–1925
1925–1932
SC Union Oberschöneweide
Tennis Borussia Berlin
Nationalmannschaft
1925–1927 Deutschland 6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Otto Martwig (* 24. Februar 1903; † Mai 1945) war ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martwig begann 16-jährig beim SC Union Oberschöneweide mit dem Fußballspielen und war bis 1925 für diesen aktiv. In dieser Zeit gewann er mit der Mannschaft zweimal die Berliner Meisterschaft. Infolge dessen nahm er mit der Mannschaft auch an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft 1923 teil, in der er in vier Spielen, einschließlich des mit 0:3 gegen den Hamburger SV verlorenen Endspiels, eingesetzt wurde.

1925 wechselte er zum Stadtrivalen Tennis Borussia Berlin, für den er bis 1932 aktiv war und in seiner letzten Saison erneut die Berliner Meisterschaft gewann. Von 1928 bis 1932 wurde er mit der Mannschaft jeweils Zweiter der Berliner Meisterschaft und nahm infolge dessen auch an den Endrunden um die Deutsche Meisterschaft teil. 1930 schied er mit der Mannschaft im Achtelfinale aus, ansonsten jeweils im Viertelfinale. In seinen neun Spielen gelang ihm nur am 8. Juli 1928, beim 3:1-Sieg in Hamborn gegen den Crefelder FC Preußen 1895 mit dem Treffer zum 2:0 in der 15. Minute, ein Tor.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martwig bestritt von 1925 bis 1927 sechs Länderspiele für die A-Nationalmannschaft, von denen er vier siegreich beendete und nur eins verlor. Er debütierte am 21. Juni 1925 in Stockholm bei der 0:1-Niederlage gegen die Auswahl Schwedens und bestritt sein letztes Länderspiel am 23. Oktober 1927 in Hamburg beim 6:2-Sieg gegen die Auswahl Norwegens.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martwig fiel in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs bei der Schlacht um Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]