Otto Zewe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otto Zewe (* 1921 in Schiffweiler; † 2003) war ein deutscher Bildhauer und Mitglied im Saarländischen Künstlerbund.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zewe studierte in der Zeit 1946 bis 1950 an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken bei Theo Siegle, Karl Lorenz Kunz und war Meisterschüler bei Otto Steinert,[1] anschließend war er freischaffend tätig. Er hatte zahlreiche Ausstellungen in Prüm, Paris, Ludwigshafen am Rhein, Frankfurt und vielen anderen Orten. Seine Arbeiten prägen viele öffentliche Räume, vor allem im Umfeld seiner Wirkungsstätte Spiesen-Elversberg im Saarland.[2] Sein Schwager war Walter Bernstein.

Arbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Archiv, Bestand (Dossier 1031)
  2. Jörg Pütz, Henry Keazor: Kunst auf dem Campus. Gollenstein, Merzig 2012, ISBN 978-3-86390-010-6
  3. Foto
  4. kompakt, Mitarbeiterzeitung IGBCE, Juni 2012, S. 30