Oxosäuren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oxosäuren
Hypochlorige Säure.svg

Hypochlorige Säure, eine halogenhaltige Oxosäure
Phosphorsäure - Phosphoric acid.svg

Phosphorsäure, eine anorganische Oxosäure
Acetic acid Structural Formula V1.svg

Essigsäure, eine organische Oxosäure
Triflic-acid Structural Formula V1.svg

Trifluormethansulfonsäure, eine schwefelhaltige Oxosäure

Oxosäuren sind eine Klasse von sauer reagierenden chemischen Verbindungen, die aus Sauerstoff, Wasserstoff und mindestens einem weiteren Element bestehen. Als Säuregruppe tragen sie eine oder mehrere deprotonierbare Sauerstoff-Wasserstoff-Bindungen. Das Präfix Oxo bezieht sich auf den Sauerstoff in der Säuregruppe und steht im Gegensatz zu sogenannten Wasserstoffsäuren wie den Halogenwasserstoffsäuren, bei denen das Wasserstoffatom der Säuregruppe an ein anderes Element als Sauerstoff gebunden ist.[1]

In der anorganischen Chemie werden anorganische Oxosäuren auch Sauerstoffsäuren genannt.

Andere Bedeutungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der organischen Chemie wird der Begriff als Kurzform für Oxocarbonsäuren verwendet. Die Begriffe sind jedoch nicht synonym, da sie trotz der Namensverwandtschaft unterschiedliche Stoffgruppen bezeichnen.[2] Oxocarbonsäuren gehören zu den Oxoverbindungen, bei denen der Namensbestandteil Oxo ein doppelt gebundenes Sauerstoffatom (=O) als Substituenten anzeigt. Als Carbonsäuren sind sie aufgrund der enthaltenen Carboxygruppe gleichzeitig auch Oxosäuren. Umgekehrt sind Oxosäuren jedoch nicht nötigerweise Oxoverbindungen oder Carbonsäuren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu oxoacids. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.O04374 Version: 2.3.3.
  2. Eintrag zu oxo carboxylic acids. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.O04376 Version: 2.3.3.