PC System Design Guide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein PC System Design Guide ist ein Leitfaden für die Auslegung von Personal Computern.

Die Unternehmen Compaq, Dell, Hewlett-Packard, Intel und Microsoft verfassten im Verlauf des Jahres 1997 gemeinsam sogenannte Network PC System Design Guidelines.[1] Daraus entwickelte sich eine Reihe solcher Veröffentlichungen unter wechselnder Beteiligung. Sie sind nicht als Initiative der Unternehmen zu verstehen, sondern als ihre Sicht auf die Gegebenheiten des Marktes.[2]

Die Veröffentlichungen dokumentieren die schrittweise Ablösung IBM-PC-kompatibler Computer als technische Referenz und wurden mit dem PC 2001 System Design Guide abgeschlossen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Network PC System Design Guidelines (PDF; 481 kB) Intel. Abgerufen am 28. Mai 2011.
  2. PC 2001 System Design Guide (PDF) Abgerufen am 28. Mai 2011.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]