PMG Presse-Monitor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

PMG Presse-Monitor GmbH wurde im Jahre 2000 von führenden deutschen Zeitungsverlagen gegründet, um digitale Pressespiegel, die aus unternehmerischen Gründen angefertigt und in der Regel im eigenen Unternehmen/Behörde etc. verteilt werden (unter anderem von Pressestellen, Agenturen und Medienbeobachtern), gegen ein Entgelt zu lizenzieren.

Die PMG stellt die umfangreichste deutschsprachige, tagesaktuelle Pressedatenbank zur Verfügung. Vor der Gründung konnte die Entgeltung aus Gründen der Kontrollierbarkeit nicht oder nur schwer durchgesetzt werden. Diese urheberrechtliche Lücke haben die Verlage im Zuge einer gestiegenen Bedeutung von Pressespiegeln im Portable Document Format (PDF) damit geschlossen.

Als Gesellschafter der PMG Presse-Monitor GmbH fungieren:

Insgesamt bieten rund 750 Verlage Rechte und Inhalte für über 3.600 Titel.[2] Die Inhalte der PMG Pressedatenbank können digital nach Schlagworten online durchsucht werden, was vor allem für Pressestellen und Kommunikationsabteilungen von Interesse ist. 2016 führte die PMG mit PMG MediaMeter eine Plattform für die umfassende digitale Medienanalyse von Print-Publikationen ein.[3]

Unmittelbar nach der Gründung der PMG untersagte das für die Rechtsaufsicht über die Verwertungsgesellschaften zuständige Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) der PMG zunächst die Tätigkeit. Die PMG ging gegen diese Untersagungsverfügung gerichtlich vor, weil sie der Auffassung ist, keine Verwertungsgesellschaft zu sein. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVerwGH) hob die Untersagungsverfügung des DPMA am 13. August 2002 auf.[4]

Im Bereich der verwertungsgesellschaftspflichtigen Vergütungsansprüche für elektronische Pressespiegel kooperiert die PMG mit der VG Wort.[5][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.urheberrecht.org/news/m/Schlagworte/s/Elektronische+Pressespiegel/p/1/i/793/
  2. PMG Presse-Monitor GmbH. In: Magazin pressesprecher. 30. September 2016 (pressesprecher.com [abgerufen am 13. Oktober 2016]).
  3. a b Unternehmen. In: www.presse-monitor.de. Abgerufen am 13. Oktober 2016.
  4. http://www.urheberrecht.org/news/m/Schlagworte/s/Elektronische+Pressespiegel/p/1/i/793/
  5. Nezzgo, München: VG WORT -  Erstellen von Pressespiegeln. In: www.vgwort.de. Abgerufen am 13. Oktober 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]