Palette (Küchengerät)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Palette ist ein Küchengerät, das aus einem Griff sowie einem langen und flachen, gleichmäßig breiten, biegsamen Stahlblatt mit abgerundeter Spitze besteht. Sie ist in Form und Funktion das Küchenanalogon zu einem Spachtel. Das Werkzeug wird in gerader und gekröpfter Form, das heißt mit einer abgewinkelten Tragefläche („Winkelpalette“), angeboten. Diese Ausführung wird in einer kleineren Form auch als Glasurmesser bezeichnet. Dort ist sie unter Umständen mit einer Messskala und einer als Schneide ausgebildeten Kante ausgestattet. Weitere Bezeichnungen sind Konditorenmesser und Streichpalette.

Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem eignet sie sich zum Anheben oder Wenden von Keksen, Plätzchen, Tortenstücken usw.

Verwandte Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Malmesser – Ein ähnliches Werkzeug in der Malerei.
  • Palette – Andere Bedeutungen des Wortes

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erich Möller: Küchenfachwörter. Matthaes, Stuttgart 1983, ISBN 3-87516-186-6, S. 99.
  2. Friedrich Holtz u. a.: Lehrbuch der Konditorei. 5. Auflage. Trauner, Linz 2009, ISBN 978-3-85499-367-4, S. 218.