Panton Chair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein roter Panton Chair

Der Panton Chair ist ein von dem dänischen Designer und Architekten Verner Panton entworfener Freischwinger bzw. Stuhl, der bis heute produziert wird und als Klassiker der Pop Art und des Möbeldesigns gilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon während seines Studiums entwickelte Verner Panton hinterbeinlose Stühle. Im Jahr 1955 entstand ein S-förmiger Stuhl aus durchgängig geformtem Schichtholz in geschwungener Kontur.[1] Pantons Ziel aber war es, einen Stuhl aus Kunststoff zu fertigen, da er von den Eigenschaften und Möglichkeiten dieses Materials begeistert war. Ende der 1950er Jahre gelang es ihm, ein erstes Modell des Panton Chairs aus Kunststoff zu entwickeln. Trotz einer öffentlichen Ausstellung auf Eriksholm bei Helsingör fand sich kein geeigneter Hersteller für die Serienproduktion. Panton arbeitete daher wieder mit Holz.[1] 1963 kam es allerdings zu einer Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen Vitra. Zusammen wurde ein Panton Chair für die Serienproduktion entwickelt, der im August 1967 erstmals öffentlich präsentiert wurde. Seitdem wurde der Stuhl – mit Unterbrechung in den Jahren zwischen 1979 und 1983, in denen die Produktion vorübergehend eingestellt war – in vier verschiedenen Varianten und aus unterschiedlichen Kunststoffmaterialien hergestellt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Panton Chair. design-museum.de. Abgerufen am 24. März 2014.
  2. Infos zum Panton Chair. verner.panton.com. Abgerufen am 24. März 2014.