Papyrus 118

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Papyrus 118
P118-Rom-15 26-27-15 32-33-III.jpg
Zeichen 118
Text Römer 15,26-27;32-33; 16,1;4-7;11-12
Sprache griechisch
Datum 3. Jahrhundert
Lagerort Universität Köln
Quelle G. Schenke, Kölner Papyri 10 (2003), S. 33–37
Größe 29 × 26 cm
Typ nicht zugeordnet
Kategorie nicht katalogisiert

Papyrus 118 (nach Gregory-Aland mit Sigel 118 bezeichnet) ist eine frühe griechische Abschrift des Neuen Testaments. Dieses Papyrusmanuskript enthält Teile des Römerbriefes. Der verbleibende Text besteht nur aus schlecht erhaltenen Fragmenten und umfasst die Verse 15,26-27;32-33; 16,1;4-7;11-12. Mittels Paläographie wurde es vom INTF auf das 3. Jahrhundert datiert.

Der Umfang der Handschrift ist zu gering, um ihn in eine Kategorie der biblischen Handschriften einzuordnen. Das Manuskript wird im Institut für Altertumskunde der Universität Köln unter der Inventarnummer 10311 aufbewahrt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Institut für Altertumskunde der Universität Köln

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abbildungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]