Paronychie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Entzündung des Nagelwalls; für die Pflanzengattung Paronychia siehe Mauermieren, darunter die Silber-Mauermiere (Paronychia argentea)
Klassifikation nach ICD-10
L03.0 Phlegmone an Fingern und Zehen
Paronychie
ICD-10 online (WHO-Version 2016)
Nagelbettentzündung. Starke Rötung rund um den hinteren Bereich des Daumennagels. Deutliche Schwellung durch eine Eiteransammlung unter der Haut.
Fortgeschrittene Paronychie des Fingers (Daumen)

Als (Par)Onychie, Nagelbettentzündung oder Umlauf bezeichnet man in der medizinischen Fachsprache eine Entzündung des Nagelwalls. Als Ursachen kommen verschiedene Krankheitserreger in Frage. Ihnen voraus geht in der Regel eine - häufig sehr kleine - Verletzung des Nagelbetts z.B. durch einen zu stark gekürzten oder eingewachsenen Nagel, durch die Keime eindringen können.

Am häufigsten liegt eine Infektion mit Staphylokokken vor. Bei der Wanderung der Infektion in die Tiefe – allerdings sehr viel seltener als an der Beugeseite – kann ein Panaritium entstehen. Die Behandlung besteht in Entlasten der Infektion und Entfernung des für den Druckschmerz verantwortlichen Eiters. Hierzu kann antibakterielle und entzündungshemmende Zugsalbe eingesetzt werden[1]. Diese kann selbst bei fortgeschrittener Entzündung samt Granulation für ein vollständiges Abheilen sorgen. Ergänzende Fußbäder mit Kernseife begünstigen den Heilungsprozess ebenso wie der Verzicht auf festes Schuhwerk, da Schweiß und Druck die Entzündung fördern.

Von Ärzten wird bei Eiteransammlung und Granulation an Zehen häufig eine Inzision vorgenommen. Dabei wird jedoch nicht nur das Gewebe durchtrennt, um ein Ablaufen des Eiters zu ermöglichen, sondern Teile des Nagelbetts entfernt und geglättet, wodurch ein erneutes Einwachsen verhindert wird. Das Erscheinungsbild des betroffenen Zehs ändert sich erheblich (siehe auch Panaritium).

Eine Besiedlung des Nagelwalls mit Candida kann ursächlich sein. Die Behandlung erfolgt dann mit Antimykotika.

Ein syphilitischer Primäraffekt kann ebenfalls das Bild einer Paronychie ergeben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nagelbettentzündung - zugsalbe-effect.de. In: zugsalbe-effect.de. (zugsalbe-effect.de [abgerufen am 3. August 2017]).
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!