Great Falls (Passaic River)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Great Falls
Der Wasserfall und die Fußgängerbrücke zum Basaltfels

Der Wasserfall und die Fußgängerbrücke zum Basaltfels

Koordinaten 40° 54′ 59,4″ N, 74° 10′ 55,5″ WKoordinaten: 40° 54′ 59,4″ N, 74° 10′ 55,5″ W
Great Falls (New Jersey)
Great Falls
Ort Passaic County, New Jersey, USA
Höhe 23 m
Fluss Passaic River

Die Great Falls des Flusses Passiac sind ein markanter, durch den Passaic River gespeister Wasserfall von 23 m Höhe bei Paterson (New Jersey). Der Wasserfall und seine Umgebung wird vom National Park Service verwaltet. Im Mai 1976 erhielt das Schutzgebiet als Historic District den Status eines National Historic Landmarks.[1] 1977 wurde der Fließkanal und das dortige Wasserkraftwerk in die Liste der Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen. Seit 2009 ist das Gebiet ein National Historical Park.[2]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entstehung des Wasserfalls wird in die Letzte Kaltzeit vor ca. 13000 Jahren datiert.[3] Zuvor war der Wasserlauf etwa bei Summit (New Jersey), der durch eine von einen zurückweichenden Gletscher hinterlassene Moräne blockiert wurde. Dort bildete sich daher ein Gletscherrandsee, dessen Relikt heute das Great Swamp National Wildlife Refuge ist. Die neue Wasserführung formte den Wasserfall in dem unterliegenden Basalt.

Nutzungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehemaliges Wassermühlgebäude, verzeichnet im National Register of Historic Places

Das Umland gehört zunächst zum Siedlungsgebiet der Lenni Lenape. Um 1690 kamen Niederländer dorthin. 1778 besuchte Alexander Hamilton den Wasserfall, erkannte sein Potential für die Nutzung der Wasserkraft und als Standort einer Industriestadt.[4] 1791 half er bei der Gründung einer Gesellschaft von Fabrikanten. Treibende Kraft der Gesellschaft war William Paterson. Die Gesellschaft gründete die nach ihm benannte Stadt Paterson, die wegen der Nutzung der Wasserkraft der Great Falls zu einer der ersten bedeutenden Industriestädte der USA wurden. Auch für Hamilton wurde dort ein Denkmal aufgestellt. Hamilton liess Pierre L’Enfant das System der Mühlenkanäle für die Wassermühlen der Stadt konzipieren. Ab 1812 diente der Wasserfall zum Antrieb einer Fourdrinier-Maschine. 1945 verkaufte die Gesellschaft ihren Besitz an die Stadt Paterson. Der Verfall der historischen Anlagen wurde erst mit der Unterschutzstellung in den 1970ern gestoppt.

Seit 1913 wird mit Ausnahme der Jahre zwischen 1969 und 1986 Elektrischer Strom aus der Wasserkraft erzeugt.[5]

Diese Geschichte thematisierte William Carlos Williams in seinem Werk Paterson.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Great Falls (Passaic River) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Listing of National Historic Landmarks by State: New Jersey. National Park Service, abgerufen am 17. August 2019.
  2. Marcia A. Dente: Great Falls of Paterson, 2010, S. 7
  3. Marcia Dente: Paterson Great Falls: From Local Landmark to National Historical Park, 2012, S. 3
  4. U S Congress (Hg.): Congressional Record, V. 153, Pt. 1, January 4, 2007 to January 17 2007, S. 200
  5. Maxine N. Lurie, Marc Mappen (Hg.): Encyclopedia of New Jersey, 2004, S. 616